Best of Red - ROW

 

Land Region Weingut Wein Ausbau Jahr Preis € Trinkreife Bewertung Udo´s
Argentinien Mendoza Catena Zapata Malbec Catena Vinas   2015 14,50 2018 - 2025 Sept + Nov 2018: Tolle Kräuternoten. Karamell, Vanille, Röstnoten. 9,5
Argentinien Mendoza El Enemigo Gran Enemigo   2015 58,00 2019 - 2025 März 2020: Ein echeter Powerwein. Super dicht und geschmeidig. Blaubeeren, Karamell und Mokka. Super lecker (9,7), leider sehr teuer (9,5). 9,5
Argentinien Mendoza Mi Terruno Bonarda Reserve 2015 15,00 2017 - 2023 März 2019: Ursprünglich aus dem Piemont überrascht uns dieses Getränk aus 100% Bonarda. Nach der Reblausplage im 19ten Jahrhundert wurde die Bonarda aus dem Piemont verdrängt. Kräfig, saftig, voluminös, balanciert, Spass im Glas. 9,5
Argentinien Mendoza Norton Lote Negro   2015 25,00 2017 - 2025 März 2018: Cuveé aus Malbec 65% und Cabernet Franc 35 %. Minze, leichte Menthol Note und viel dunkle Frucht (Blaubeere). Frisch und lang. Sehr nett. 9,4. Wegen des Preises 9,6. 9,6
Argentinien Mendoza Norton L-115 Cosecha 2015   2017 - 2025 März 2018: Ein Einzellagen Malbec von 88 jährigen Rebstöcken. Hammergeiler Wein. Lange Frucht, subtile Mineralität. Wow-Faktor! 9,8
Argentinien Mendoza Norton A-115 Cosecha 2015   2017 - 2025 März 2018: Im Vergleich zum L-115 hat er von allem noch mehr: Kirsche, Kräuter, Mineralität. Ein irrer Einzellagen Malbec. 9,8
Argentinien Mendoza Norton Perdriel Vineyard Selection   2010 37,52 2014 - 2025 März 2018: Cuveé aus Malbec, Cabernet Sauvignon und Merlot. Der Wein kommt von 120 Jahre alten Reben und ist absolut unwiderstehlich. 9,9
Argentinien Mendoza Norton Gernot Langes   2012 75,00 2014 - 2027 März 2018: Cuveé aus Malbec, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc. Der krönende Abschluß einer gelungen Kollektion. Ein irrer Wein. Braucht viel Luft. 9,8
                   
Australien Barossa Valley Glaetzer, Ben Wallace   2017 17,95 2018 - 2023 März 2019: Cuveé aus 78% Shiraz und 22% Grenache, mit Reben die zw 50 und 110 J alt sind. Für uns ein perfekter Einstiegswein. Beere, saftig, kraftvoll. Es dominieren die Beerennoten. Kirsche, Karamell, etwas Pfeffer. 9,5
Australien Barossa Valley Glaetzer, Ben Bishop    2014  24,95 2017 - 2024 April 2017: Das ist ein durch aus interessanter Shiraz, der viel Geschmack zu einem vertretbaren Preis liefert. Am Ende nicht ganz so dicht wie ein Bin 28. 9,7
Australien Barossa Valley Glaetzer, Ben Bishop   2017 24,95 2018 - 2027 März 2019: Reiner Shiraz. Fett. Die Frucht (Pflaume und andere dunkle Früchte) ist irre lang. Schoko. Was für ein Hammerwein! / Nov 2020: Benötigt mind 2h Atem, danach ist es der typisch saftig, präsente Bishop ! 9,7
Australien Barossa Valley Glaetzer, Ben Anaperenna   2017 39,80 2018 - 2027 März 2019: Cuveé aus 84% Shiraz und 16% Cabernet Sauvignon. Schwarzer Fruchtkompott (Brombeere, Pflaume und Schwarzer Johannisbeere), top eingebundenes Tannin, angenehme Mineralität und irre lang. Unser erstes Mal war so geil !!!! 9,8
Australien Barossa Valley Glaetzer, Ben Amon-Ra   2015 59,95 2019 - 2025 Jan 2020: Die Flasche ist auf, die Nase nimmt ersten Kontakt auf, der erste Schluck rinnt durch die Kehle und ich bin im 7ten Himmel! Ich tauche ab in göttliche Weiten und spüre wie die sagenhafte Kraft und Aura dieses Weines meine Emotionen komplett in Beschlag nimmt. Am Ende sind es auch hier zwar nur Brombeere, Cassis, ein Hauch von Kaffee & Vanille die diesen kraftvollen Shiraz ausmachen. Das Ganze aber auf eine super dichte und muskulöse Art. Kraftvoll und sanft zugleich. Tannine sind geschmeidig und zurückhaltend. Irrer Trinkfluss. Ein wahrhaft göttlicher Wein. Oder einfach nur awesome. 9,9. Wegen des Preis 10,0 10,0
Australien Barossa Valley Glaetzer, Ben Amon-Ra   2017 69,95 2018 - 2027 März 2019: Wir sind so stolz, dass wir von diesem Prachtexemplar bereits einiges in unserem Lager liegen haben. Schwarzkirsche, Pflaume, dunkle Schoko, würzig, cremig, lang und mouthfilling. Am Ende sollte ich mir das aber alles sparen und unseren Eindruck zusammenfassen mit: Das Zeug ist ein absoluter Benchmarkwein für den uns echt die Worte fehlen. Das Zeug bläst uns schier aus den Schuhen. 10,0
Australien Barossa Valley Henschke Keyneton Euphonium Shiraz   2013 49,90 2015 - 2027 Feb 2019: Cuveé aus 57% Shiraz, 26% Cabernet Sauvignon, 12% Merlot und 5% Cabernet Franc. Wunderbare intensive Blaubeernase, Pflaume, etwas Kirsche, geiler Schmelz, intensiv und lang. Maskulin trocken. 9,7
Australien Barossa Valley Irvine Estate Eden Valley Shiraz   2015 19,76 (28 Aus$) 2016 - 2021 März 2017: Bestes Preis-Geschmacksverhältnis in der Horinzontalverkostung. Würzig, Schoko, sau lecker. 9,5
Australien Barossa Valley Irvine Old Vine Shiraz   2011 52,91 (75 Aus$) 2015 - 2021 März 2017: Auch der Old Shiraz kann vollkommen überzeugen. Beeren, Kaffee, Mocca. 9,5
Australien Barossa Valley Irvine Grand Merlot   2012 91,73 (130 Aus$) 2016 - 2022 März 2017: Die Neuentdeckung das Jahres. Auf der ProWein 2017 haben wir uns durch das gesamte rote Sortiment getrunken. Was für geniale Weine. Bis auf den Einsteigerwein - ein einfacher Merlot - konnten alle Weine aus dem Sortiment überzeugen … aber so was von ... Wird Zeit, dass das Weingut einen Vertriebsweg in die EU findet. - Der Grand Merlot muss sich hinter der nahe gelegenen Konkurenz von Penflods und ...nicht verstecken. Intesiver Duft nach Beeeren und Gewürzen. Im Mund geht es genauso intensiv weiter. Volle Beere und irre lang. Phantastisch. 9,8
Australien Barossa Valley Irvine Grand Merlot   2013  81€ 2014 - 2023 Feb 2019: Die perfekte Balance zwischen Fruchtnase und Straffheit. Beeren überall und trocken zugleich. Feminin und Maskulin auf einmal. Power und zugleich sanft. Waldbeeren, Kompott, Tabak, Mokka, perfekt eingebundenes Tannin. Sagte ich schon dass das Zeug unendlich lang ist. / Jan 2020: In der Nase volle Beerenwucht. Ein irrer intensiver Duft. Volles Volumen und super dicht im Mund. Es ist alles voller Kaffee, Kakao und Speck. Lang und geil! Im Vergleich zum Papillon ist der Gran Merlot feiner, subtiler, eleganter, aber nicht weniger intensiv. Der Gran Merlot bildet die Spitze der Qualitätspyramide des Weinguts. Die komplette Kollektion konnte uns bereits auf der ProWein 2017 überzeugen. Bis heute hat das Weingut in Europa nicht richtig Fuß fassen können. Ein für uns völlig unerklärlicher Umstand. 10.0
Australien Barossa Valley Irvine Grand Merlot   2013 130 AusD (ca 81€) 2014 - 2023 Feb 2019: Die perfekte Balance zwischen Fruchtnase und Straffheit. Beeren überall und trocken zugleich. Feminin und Maskulin auf einmal. Power und zugleich sanft. Waldbeeren, Kompott, Tabak, Mokka, perfekt eingebundenes Tannin. Sagte ich schon dass das Zeug unendlich lang ist. 10,0
Australien Barossa Valley Penfolds Bin 28 - Kalimna Shiraz   2013 29,90 2017 - 2032 April 2017: Der absolute Preis-Leistungs-Sieger am Abend. In der Blindverkostung ist der Unterschied zum Henry zwar noch zu dedektieren, aber für den Preis ist er unschlagbar lecker. 9,9
 Australien Barossa Valley Penfolds Bin 407 - Cabernet Sauvignon   2014 61,50 2018 - 2028 April 2017: Zuerst extremes Cassis. Im Verlaufe des Abends und mit reichlich Luft mutiert der Wein zum puren Kirschsaft. Super intensiv. Lecker. Am Ende passt der Cabernet nicht so ganz in unser Beuteschema. 9,6
Australien Barossa Valley Penfolds St Henri - Shiraz   2013 98,00 2017 - 2046 April 2017: Der Wein benötigt Zeit zum Atmen. In der Nase entwickelt er sich nicht so intensiv wie der Bin 28. Aber auf dem Zunge-Gaumen-Spielfeld ist der Wein hammermäßig dicht und intensiv. Bis zum Schluss dominiert der Alkohol immer noch etwas zu stark. Der Wein ist noch lange haltbar, aber jetzt schon sau lecker. 10,0
Australien Barossa Valley Penfolds Bin 707   2012 380,00 2016 - 2042 Jan 2020: Wie schon der 2014er benötigt auch der 2012er einige Zeit in der Karaffe um seine volle Ausdruckskraft zu entwickeln. Auch wenn die Neugierde schier unerträglich ist, wartet man am besten auch hier 3h nach dem Karaffieren mit dem ersten Schluck. Dann ist der Wein lang und intensiv. Zu Beginn dominieren Beerenaromen, die mit der Zeit übergehen in Beerenkompott. Die Waldbeernoten sind fest verwoben mit deftiger Schokolade und Kakao. Der Wein ist geschmeidig und herzhaft, leicht und doch intensiv, kompakt aber doch lang. Die Tannine sind perfekt aufgelöst und geben Struktur und Stabilität. Die Mineralität ist dezent, aber doch deutlich spürbar und verleiht dem Wein Frische und Lebendigkeit. Ein krasses Zeug. Der Wein gehört in die Kategorie lieber im Mund lassen, statt runterschlucken 😊👍.Im Vgl zum 2016er wird der 2012er durch mehr Würze und herzhafte Noten dominiert und ist somit der maskulinere Wein von beiden. Aus der Erinnerung heraus wäre ich fast geneigt den 2012er etwas höher zu bewerten als den vor einem Jahr genossenen 2014er. Ich sag mal so, es ist eine 9,8 mit starkem Zug zur 9,9. 9,8
Australien Barossa Valley Penfolds Bin 707   2014 425,00 2018 - 2042 eb 2019: Dunkel Rot im Glas dominieren sofort die intensiven Cassis Noten in der Nase. Der Wein benötigt mind 3h an der Luft um seine volle Kraft zu entfalten. Dann kommen in der Nase seine dichten, dunklen Beerennoten an. Zwischen den Brombeeren und den schwarzen Johannisbeeren riecht man bereits dunkle Schokolade und Kakao. Sobald der Wein in den Mund gelangt, explodieren die Aromen. Das Zeug ist genial. Eine ideale Mischung aus Beeren und Würze. Da der Wein im großen Holzfass ausgebaut wird sind seine Tannine angenehm zurückhaltend. Kein Blockbuster, sondern ein ausgewachsener Gentleman. Kein Wein zum Essen, ein Solist für den Kaminabend. Vielleicht ein Stück Schokolade dazu 😏. 9.8. Wegen des Preis kann ich allerdings nur eine 9,5 vergeben. 9,5
Australien Barossa Valley Penfolds Bin 707   2016 397,00 2018 - 2042 Jan 2020: Auch der 2016er benötigt locker 2h um ihre volle Pracht zu entfalten. Im Vergleich zu 2012 wirkt dieses Exemplar jedoch deutlich rauer und ungeschliffener. Der Wein ist super fruchtig. Von dem Beerencocktail dominieren insbesondere die schwarze Johannisbeere. Dazu etwas, leider noch zurückhaltende Noisette. Die Schokolade ist ggü dem 2012er deutlich reduzierter. Insgesamt wirkt der Wein weniger differenziert als der 2012er. Auch dieser Wein legt über den Abend an Ausdruckskraft zu .... deutlich. Er bleibt aber bis zum Ende etwas weniger differenziert als der 2012er. Insg. ist er der deutlich femininere Wein. 9,6
Australien Barossa Valley Penfolds Grange - Bin 95   1995 295,00 2010 - 2015 Nov 2013: Extrem Dicht und samtig im Mund, reife Früchte, eingekochtes Obst. In der Nase konzentrierte Frucht und Leder. Für einen 18J alten Wein erstaunlich intensiv. Persönlich: Orin Swift Papillon oder M Schneider Holly Moly schmecken mir besser. Fallstaff bewertet den 95er mit 96Pkt. 9,8
Australien Barossa Valley Sons of Eden Shiraz - 17 Seventeen Rocks   2016 12,90 2017 - 2022 März 2019: Netter, süffiger Shiraz. Easy drinking für jeden Tag. Cassis, Brombeere, Nougat. Insg dominieren die Fruchtnoten. 9,5
Australien Barossa Valley Sons of Eden Cahoots - Shiraz   2015 26,00 2019 - 2025 Exclusiv für Mövenpick entspricht der Shiraz Zephyrus oder Marschall. Das müssen wir wohl durch einen weiteren Test herausfinden. / Sept 2017: Cassis, Brombeere, Pflaume, Schmelz, süß und frisch zugleich. 9,2 / Sept 2019: Was für ein toller Wein. Pflaume, Kirsche, Vanille. Ein irre ausschweifender Duft. Warm, weich und viel Schmelz. Trotz seiner Aromenvielfalt und dem strukturierten Schmelz kommt der Wein super leicht rüber. 9,6
Australien Barossa Valley Sons of Eden Kennedey   2017 27,50 2018 - 2024 April 2020: Schwarze Beeren, saftig-cremige Textur, gepaart mit maskuliner Ausdruckkraft. Lang und würzig im Mund, intensive Fruchtaromen in der Nase. 9,8
Australien South Australia (Clare Valley) Kilikanoon Oracle - Shiraz   2012 59,80 2016 - 2022 April 2017: Super intensiver Shiraz, leider im Vergleich zum Bin 28, etwas weniger druckvoll in der Nase. 9,6
Australien South Australia (Mc Lare Vale) Yangarra Estate Small Pot Whole Bunch - Shiraz   2014 34,95 2018 - 2024 Juni 2019: Da sitzen wir völlig unvorbereitet an einem lauschigen Sommerabend auf unserer Terasse und treffen auf dieses grandiose Getränk. Intensive und vielschichtige Fruchtaromen nach schwarzem Obst (Brombeere und Schwarzkirsche), gepaart mit tollen Schoko und Würzaromen. Trotz der ganzen Aromendichte, ist der Wein geschmeidig und weich. Maskulin und feminin zugleich. Mouthfilling und unedlich lang. Was für ein Hammerwein. / Dez 2019: Unser Highlight während des Geniesserabend im EMMA 2. Nicht umsonst ist dieser Wein Teil meiner 10 Punkte Icon Weine. Intensiver Berrenkompott, reif und vollmundig. Pflaume, Brombeere, Schokolade. Perfektes Tannin und top ausbalancierte Säure. Nicht aufdringlich und doch super intensiv. Mouthfilling und unendlich lang. Das Zeug möchte man eigentlich gar nicht runterschlucken. Alternativ kann man auch seine Nase über Stunden in die Aromen Pracht halten. 10,0
Australien Langhorne Creek Bremerton Block One   2017 21,90 2019 - 2025 Nov 2019: Sicherlich der beste Block One, den wir seit langem getestet haben. Unheimlich dicht, differenziert und ausdruckstark. Viel Brombeere und Schokolade. Unendlich süffig …. Ein "gib mir mehr davon" Wein. Und das ganze Vergnügen zu einem sagenhaften Preis. / Und der 2018er? - Den testen wir im Jan 2022 und stellen fest: Qualität konstant ! 9,7
Australien Langhorne Creek Bremerton Walter´s Cabernet Sauvignon   2010 44,00 2014 - 2020 April 2017: Couch, Füsse hoch, intensive Beeren, sau lecker. 9,7 / Okt 2017: Immer noch geil. Intensiver Geschmack. Etwas zurückhaltend im Duft. Kommt an den Abadia Valdebellon nicht ganz ran. Ist im Vgl härter als der Abadia. 9,7
Australien Margaret River Plan B ! Wines Modern Red   2017 17,00 2018 - 2023 März 2018: Sehr ungewöhnliche Cuveé aus Shiraz 67% und Pinot Noir 33%. Kirsche, Himbeere, floral, australisch. Leicht und anders geil !! 9,6
                   
Chile Aconcagua Valley Errazuriz Don Maximiano Founder´s Reserve   2010 58,00 2014 - 2020 April 2017: Hoch intensive schwarze Johannisbeere. Super leckere Cabernet Cuvee. 9,7
Chile Aconcagua Valley Errazuriz Sena   2010 95,00 2014 - 2020 Sept 2019: Was für ein geiles Zeug. Nach 9 Jahren ist der Wein auf seinem Höhepunkt. Kirsche, Blaubeere, Tabak, tolle Struktur. Voll, super dicht und lang. 9,8
Chile Aconcagua Valley Errazuriz Sena   2013 108,00 2017 - 2023 Okt 2017: Die geballte Prominenz aus Eduardo Chadwick und Robert Mondavi hat diese Cuvee ins Leben gerufen. Nette Cuvee aus Cabernet Sauv, Carmenere, Malbec, Merlot und Petit Verdot. Süffig, sehr lecker. Am Ende hätte man aus der Traubenkombi für unseren Geschmack mehr Power raus holen können. Zu teuer. 9,5
Chile Apalta Valley Lapostolle Cuvée Alexandre Merlot   2014 19,90 2015 - 2020 März 2019: Cassis, Himbeeren, Kaffeebohnen, seidig, elegant. Volle Fruchtaromen. Super intensiv. 9,6
Chile Apalta Valley Lapostolle Cuvée Alexandre San josé de Apalta Syrah   2015 19,90 2016 - 2023 März 2019: Syrah mit 2% Viognier. Super intensiv in Mund und Nase. Intensive Fruchtnoten (Beeren, Pflaume), gepaart mit dunkler Schokolade. Der Wein ist FETT. 9,6
Chile Colchagua Valley Vina Maquis Carmenere Gran Reserva 2014 16,25 2016 - 2024 März 2018: Blaubeere und dezente Mineralität. Weich und rund. Sehr schön! 9,6
Chile Colchagua Valley Vina Maquis Viola   2010 44,70 2013 - 2020 März 2018: 90% Carmenere und 10% Cabernet Franc. Bester Wein der Collection. Weich, rund und unendlich lang. 9,7
Chile Colchagua Valley Vina Polkura Syrah Block g + i   2014 32,00 2018 - 2024 Feb 2020: Dunkles, dichtes Violett im Glas. Zu Beginn intensive Cassisnase. Mit der Zeit gehen Duft und Geschmack über in Berren gemischt mit Schokolade und Kräutern. Lecker. Der Wein ist nach dem Anbruch auch noch am nächsten Tag stabil. 9,5
Chile Maipo Valley De Martino Legado Cabernet Sauvignon DO Maipo 2017 13,80 2018 - 2023 März 2019: 10 Monate in Eiche ausgebaut ist er trotzdem dezent tanninig. Elegante Frucht, leicht. Netter Cab Sauvignon. 9,5
Chile Maipo Valley De Martino Legado Carmenere DO Maipo 2017 13,80 2018 - 2023 März 2019: Genauso ausgebaut wie der Legado Cab Sauv gefällt uns der Camenere deutlich besser. Wir sind halt Camenere Fans. Auch dieser Wein ist elegant und fruchtig. 9,6
Chile Maipo Valley De Martino Single Vinyard Las Cruses DO Cachapoal 2014 31,90 2018 - 2026 Nov 2019: Der 2014er kommt nicht ganz an die Ausdruckkraft des 2016er ran. Mehr Beere, weniger Schoko. Insg. deutlich mineralischer als der 2016er. 9,5
Chile Maipo Valley De Martino Single Vinyard Las Cruses DO Cachapoal 2016 37,50 2017 - 2026 März 2019: Cuveé aus Malbec und Carmenere ausgebaut von Trauben aus 50 Jahre alten Reben. Für uns der beste Wein aus der De Martino Collection. Ohne Ende Beeren und Schokolade. Irre dicht, komplex und lang. 9,8
Chile Maipo Valley De Martino Vigno Old Vines Carignan DO Maule 2015 35,10 2019 - 2025 März 2019: Old Vines bezeichnet auch hier wieder über 50jährige Rebstöcke. Der Wein ist noch jung und tannin dominiert. Trotzdem ist bereits jetzt erkennbar dass der Wein super intensiv wird. Cassis, Pflaume, Speck, Rauch. Power in Nase und Mund. 9,7
Chile Maipo Valley Nuevo Mundo Cabernet Sauvignon Reserva 2018 16,80 2019 - 2027 März 2020: Die Cuvee aus Cab Sauvignon, Malbec und Viognier ist eine unserer top Neuentdeckungen in 2020. Fett und fruchtig, geschmeidig und lang. Brombeere, Cassis. Maskulin. 9,7
Chile Maule Valley Vina De Aguirre Sol de Chile - Cabernet Sauvignon Premium 2013 27,50 2017 - 2023 März 2019: Bester Wein unserer Probe bei Briccos. Der Wein war echt der krönende Abschluss. Unheimlich dicht, volle Frucht. Blaubeere, Vanille, Tabak. Super Ballance. 9,7
Chile 4 Valley´s Apaltagua Carmenere Reserva 2017 10,30 2018 - 2023 März 2018: Weiche, intensive Frucht. Der Wein zeigt die gleichen Noten wie sein kleiner Bruder, jedoch alles deutlich intensiver. 9,5. Ein sensationeller Wein zu einem sensationellen Preis. Daher rutscht er auf eine 9,7. 9,7
Chile 4 Valley´s Apaltagua Envero Carmenere Gran Reserva 2017 14,50 2018 - 2023 März 2018: Was für ein Hammerwein. Himbeere, Blaubeere, Tabak. Sehr intensiv und elegant. Den Carmenere können die Apaltagua´s ! Best of Collection !! Und wegen des Preises rutscht er noch etwas höher in der Bewertung. 9,9
Chile 4 Valley´s Apaltagua Colección Carignan   2015 21,90 2018 - 2025 März 2018: Cuveé aus 85% Carignan, 12% Syrah und 3% Pinot Noir. Intensive Nase (Blaubeeren und Kirsche), dezentes Holz, subtile Süße. 9,8
Chile 4 Valley´s Apaltagua Signature Cabernet Sauvignon   2015 25,00 2018 - 2025 März 2018: Kirsche, Erdbeere, Tabak. Lang und geil. Geht doch ! 9,9
Chile 4 Valley´s Apaltagua Grial   2015 41,90 2018 - 2025 März 2018: Ein reinsortiger Carmenere, der nur in den besten Jahren auf die Flasche kommt. Vor dem 2015er gab es den 2012er. Brombeere, Pflaume, dezent mineralisch. Ein Hammerwein. Leider nicht mehr ganz so günstig. 9,8
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Cabernet Sauvignon - Carmenère   2015 9,30 2016 - 2021 Mai 2017: Klassischer Cabernet mit reichlich Cassis. Weich, süffig. 9,5
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Cabernet Sauvignon - Carmenère Ltd Selection 2017 8,42 2018 - 2021 März 2019: Tolle 70:30 Cuveé. Beerenkompott, Pfeffer, Tabak. Kraftvoll, lecker. 9,4. Senasationeller Preis. 9,5. 9,5
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Cabernet Sauvignon   2014 14,65 2017 - 2024 Mai 2017: Top Class Cabernet. Voll, rund, Beere. / Okt 2018: Der Wein ist jetzt auf seinem Höhenpunkt. Pflaume, Blaubeere,  Volles Volumen, weich, lecker. 9,5
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Syrah   2014 14,90 2017 - 2024 Mai 2017: Sensationeller Syrah. Preis-Leistung unschlagbar! 9,6
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Syrah Ltd Selection 2017 12,80 2018 - 2021 März 2019: Sau leckerer Syrah. Beerenkompott, dunkle Schokolade und etwas Leder.  9,6
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Wild Slopes Outer Limits 2016 16,00 2017 - 2024 März 2018: Cuveé aus 50% Carignan, 30% Grenache und  20% Mourvèdre. Wunderbar gelungen. Weich, intensiv und lang. Blaubeere, Zimt. 9,7
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Purple Angel Icon 2016 49,90 2017 - 2026 März 2019: Cuveé aus 92% Carmenère und 8% Petit Verdot. Ein super eleganter und dichter Wein. Die Nase ist voller reifer roten und schwarzen Beeren. Im Mund kommen dunkle Schokolade und Kaffee dazu. Lang und geil! 9,6
Chile 4 Valley´s Montes Alpha "M" Icon 2012 58,00 2016 - 2022 Mai 2017: Beste Lagen von Alpha Estate. Cuvee aus Cabernet Sauvignon (80%), Merlot (10%), Cabernet Franc (5%) and Petit Verdot (5%). Hier werden zT Beeren einzeln geernetet. Was für ein Hammerwein. Volumen, rund, weich. 9,8 / März 2018: Volle Beerenbombe in Nase und Mund. Hauptsächlich Cassis. Weich, geschmeidig, kraftvoll, rund. 9,8
Chile 4 Valley´s Montes Alpha "M" Icon 2013 64,90 2017 - 2023 März 2018: Cassis, Cassis, Cassis. Überall. Zuerst hat einen der Duft in der Nase weg, und dann geht’s im Mund genauso weiter. Weich, geschmeidig, druckvoll, lang. 9,8
Chile 4 Valley´s Montes Alpha "M" Icon 2017 54,50 2018 - 2027 März 2019: Cuveé aus Cabernet Sauvignon 80%, Cabernet Franc 10%, Merlot 5% y Petit Verdot 5%. Der M ist ein wahrer Icon Wein. Was für eine Explosion in der Nase! Beerenkompott, Tabak, Leder, Schokolade, dicht und lang. 9,7
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Folly Icon 2016 64,95 2017 - 2026 März 2019: 100%iger Syrah. Und wir sind sprachlos. Was für ein Hammergetränk ! Blaubeere, Jo-Beere, Schoko. Trotz des Preises können wir nicht anders und müssen - vermutlich wegen unserer Vorliebe zum Syrah - noch einmal höher bewerten als beim M. 9,8
Chile 4 Valley´s Montes Alpha Taita Icon 2013 239,90 2015 - 2023 März 2019: Läßt man den Preis ausser Acht, dann hat man hier tatsächlich einen sensationellen Wein vor sich. Cuveé aus 85% Cab Sauvignon und 15% wine makers secret. Dunkler Beerenkompott, Toffee, würzig. Sau lecker. 9,7. Wegen des Preis können wir nur eine 9,5 vergeben. 9,7
                   
France Beaujolais Domaine du Long Cours Moulin-à-Vent   2015 8,00 2016 - 2025 100%igen Gamay. Die Traube wird hauptsächlich im Beaujolais angebaut und ist die Basisrebsorte für alle Beaujolais. Dichtes Purpur - unsere Erwartungen waren hoch. Und dann kam es auch genauso: Fruchtig und kräftig nach Himbeere- und Kirschkompott, kaum Tannine, seidig, dicht und lang. Grandios. 9,6. Der Wein liegt bei ca. 8€. Dafür muss ich ihn dann noch auf 9,7 anheben.  9,7
France Burgund Jadot, Louis Cote du Beaune Village   2014 25,30 2017 - 2024 Feb 2019: Typischer Spätburgunder, im Barrique ausgebaut. Perfekt gereift und ausgestattet mit allen zugehörigen Aromen von Kirsche, über Jo-Beere, bis zur Himbeere. Handwerklich gut gemacht. Es fehlt etwas Ausdruckskraft. Die Nase ist zu schwach um zur absoluten Weltspitze aufzuschließen. 9,5
France Burgund Domaine Vincent Dureuil Janthial Nuits Saint Georges Village 1er Cru, Spätburgunder 2010 15,00 bis 2025 Mai 2016: Leicht, lecker, super Nase‎, typischer Spätburgunder Duft. Geschmacklich mal völlig anderes als die Ahr-Roten. Super. 9,5
France Cahors Chateau de Haute-Serre Grand Vin Seigneur - Malbec   2010 18,50 2014 - 2020 Dez 2014: ganz netter Rotwein, es fehlt zZt am letzten Pfiff. 8,0 / Nov 2019: Nach 9 Jahren hat der Wein sich doch noch geöffnet. Top Lagerbedingungen. Glück gehabnt. Der Wein ist perfekt: Intensive dichte Beerennase. Weich, rund, vielschichtig im Mund. Nach 4h an der Luft kommen Schokolade und Brombeeren in toller Mischung rüber. Toller Wein. 9,5
France Côtes-de-provence La Londe Château la Coulerette (Famille J Brechet) Rouge   2015 10,00 2017 - 2020 Jan 2021: Ich öffne die Weinempfehlung von Cichos Weinhandel und bin neugierig was ich da wohl für 10€ ins Glas bekomme. Die Traubenmischung ist mit 60% Grenache und 40% Syrah auf jeden Fall schon mal vielversprechend. … Wir werden empfangen mit einem intensiven Bouquet dunkler Beeren, gemischt mit Tabak und Vanillenoten. Im Mund gibt sich der Wein ausladend, elegant und lang anhaltend. Wir sind extrem positiv überrascht !! 9,7
France Languedoc Chateau Puech-Haut La Closerie du Pic   2016 23,95 2019 - 2022 eb 2019: Cuveé aus Syrah (35%) & Grenache (65%).Extrem dicht und tief dunkel Rot. Im Mund volle Backen: Aromatische Kraft, Schoko. Ähnlich maskulin wie der Aalto, leider sind die Beeren etwas zu zurückhaltend.  9,5
France Pessac-Léognan (Bordeaux) Clos Marsalette Clos Marsalette   2009 28,00 2015 - 2029 Sept 2016: Das Weingut in der Nähe von Latour macht einen süffigen und leckeren Bordeaux!! Für unsere Geschmacksknospen eine Seltenheit !! In der Literatur wird eine Lagerfähigkeit bis 2029 angegeben. Der Wein ist jetzt aber schon nahe am Höhepunkt. Würde ehrlich gesagt nicht über die 10J hinaus gehen. Wein benötigt eine Weile zum Atmen, entfaltet dann aber ein starkes, maskulines Aroma. Beeren, Dörrobst, Rauch, Würze. Intensiv. 9,6 / Nov 2019: Hammer dichte Beerennase. Der Wein ist spontan lecker und vor allen Dingen lang. Die Fruchtaromen bleiben auch nach längerer Zeit an der Luft präsent. Nicht ganz so dicht wie der Clos Dubreil, aber auch deutlich preiswerter. 9,6
France Rhone Clos des Papes Chateauneuf-Du-Pape   2002 21,47 2005 - 2012 2010 leergetrunken: Super Pape. Reduzierter Preis da "schwacher" Jahrgang. 9,5
France Rhone Clos du Caillou Clos du Caillou   2009 9,90 2013 - 2019 2009: 8€ beim Winzer. /  Anf. 2013: Zu früh geöffnet: Wein ist aktuell viel zu flach. 7,5 /  Herbst 2013: Eine Granate !! Kann locker mit den Großen mit halten Duft und Geschmack eine Wucht ! Viel Beerenfrucht und Schokolade. / Nov 2016: Der Wein ist immer noch eine Wucht. Grandios. Bei dem Preis der Hammer. Volle Beere, volles Volumen, volle Rhone !! 9,5
France Rhone Clos du Caillou Clos du Caillou   2011 9,90 2014 - 2020 2012: 8€ beim Winzer. / Feb 2014: sehr schön, obwohl noch 1J zu früh, 9,0. / April 2015: unverändert großartig, 9.0. / Okt 2020: Wir leeren die letzte Flasche des 2011er Caillou. Der Wein ist immer noch frisch und kräftig. Schoko, Tabak, extreme Würze. Lecker und sehr süffig. Preis und Langlebigkeit katapultieren den Wein in der Bewertung deutlich nach oben. 9,6
France Rhone Clos du Caillou Les Quartz Cotes-Du-Rhone 2017 19,95 2018 - 2027 März 2019: 85% Grenache und 15% Syrah werden von 60J alten Rebstöcken geerntet. Auch im Quartz ist die Mineralität deutlich spürbarer als früher. Der Wein ist aber immer noch der absolute Hammer. Beerenkompott, Thymian. Irre dicht und lang. 9,8
France Rhone Clos du Caillou La Réserve Rouge Cotes-Du-Rhone 2017 28,95 2018 - 2027 März 2019: 75% Grenache, 25% Mourvedre. Ausgebaut in Betontanks, gelagert für 14Monate in der Ampohre. So werden dem Wein keinerlei zusätzliche Aromen mit gegeben. Der Wein ist der absolute Hammer !  Extreme Frische, gepaart mit einer ständig wachsenden Aromenvielfalt (Brombeere, Kakao, Cremeigkeit). 9,9
France Rhone Clos du Caillou Les Safres - Rouge Chateauneuf-Du-Pape 2017 37,50 2018 - 2027 März 2019: 70% Grenache, 15% Mourvedre & 15% Syrah. Uns gehen die Superlativen aus. Der Wein ist umwerfend. Beerenkompott, insb Pflaume, sowie Lakritz. Perfekt sollte der Wein im Jahr 2021 sein. Dann wird er immer noch vor Frische und Frucht strotzen ! 9,7
France Rhone Clos du Caillou Chateauneuf-Du-Pape, Les Quarz   2003 55,00 2011 - 2016 Dez 2014: Auch nach 11 Jahren großartig ! 9,8
France Rhone Clos du Caillou Chateauneuf-Du-Pape, Les Quarz   2004 57,30 2010 - 2015 Feb 2015: Spitze !! Braucht viel Luft, kommt dann aber grandios rüber. Intensive Schokolade gemischt mit Beeren im Mund. / April 2015: Unverändert grandios. 9,8
France Rhone Clos du Caillou Chateauneuf-Du-Pape, Les Quarz   2010 59,00 2018 - 2023 2012 40,-€ beim Winzer. / 2014: wunderbarer Pape, hält noch lange da noch sehr tanninlastig; nächste Fl nicht vor 2018; 9,5. / Mai 2020: Geiles Zeug!! Intensive Beerennase!! Pflaumenaromen ohne Ende. Im Mund geht der Hammer weiter. Dicht, kräftig, intensive Beerenaromen. Kirsche, Kompott, unendlich lang. Der Wein ist zwar schon etwas mürbe, präsentiert aber immer noch seine volle Fruchtpräsenz. 9,9 / Feb 2021: Wunderbares dichtes und dunkles Rot. In der Nase schon leicht morbide Noten. Noch stören sie nicht. Der Wein muss aber jetzt getrunken werden. Trotz des Alters ist der Wein irre lecker und endlos lang. Viel Schokolade. Waldbeerenkompott. Pflaumen, Speck, würzig. Geil. Extrem maskuliner und geschmeidiger Wein. 9,6
France Rhone Clos du Caillou Chateauneuf-Du-Pape, Les Quarz   2017 59,00 2018 - 2027 März 2019: 75% Grenache aus dem Jahr 1958, 25% Syrah. Genau wie der Reserve Rouge Cotes-Du-Rhone wird auch dieser Wein ohne jegliches Holz ausgebaut. Die Trauben werden als letzte gelesen, um eine maximale Aromenausbeute zu erzielen. Und so ist es dann auch: Extreme Beere (Erdbeere), smooth und lang. Ein eleganter Wein. 9,8
France Rhone Clos du Caillou Chateauneuf-Du-Pape, Le Clos du Caillou Reserve - Trocken 2004 65,00 2013 - 2020 2012: Irre dicht. Hält noch ein paar Jahre, dürfte aber fast auf dem Höhepunkt sein. Tannin nur noch schwach. / Feb 2014: Hat im Duft leicht an Glanz verloren.
9,5
France Rhone Clos du Caillou Chateauneuf-Du-Pape, Le Clos du Caillou Reserve - Trocken 2010 95,00 2018 - 2030 2012 haben wir den Wein noch für 60,-€ beim Winzer erstanden. Heute wird der Reserve für ca 100€ angeboten. / Feb 2020: Fruchtexpolsion in Mund und Nase. Der Wein ist nach 10 Jahren immer noch jugendlich frisch. Irre. Rumtopf, Kirsche, Pflaume, dicht und kraftvoll, weich und elegant. Der Wein zeigt noch keinerlei Ermüdungserscheinungen. 9,9
France Rhone Clos du Caillou Chateauneuf-Du-Pape La Réserve 2017 110,00 2018 - 2027 März 2019: Die Trauben aus den beiden Clos Lagen La Guigasse und Pignan liefern einen unglaublichen Wein. Frische, Power, Lang, Elenganz, Frucht. Leider etwas teuer. 9,8
France Rhone (Lirac) Domaine Coudoulis Hommage   2016 19,50 2018 - 2026 Mai 2020: Wir bleiben an der Rhone und widmen uns einer Empfehlung unseres Weinhändlers. Das Lirac liegt ggü. der Chateauneuf Region auf der anderen Seite der Rhone. Brombeere, Himbeere, Pflaume, Kräuter. Dicht und maskulin. Der Wein kommt nicht ganz an die Eleganz des Les Quarz heran. 9,4. Berücksichtigt man nun den Preis, dann ist diese Wein nicht zu unterschätzen. Und nach 1h an der Luft entwickelt das Zeug richtig Dampf !! Dicht, Frucht, trotzdem maskulin, süffig, sau lecker!! 9,8
France Rhone Domaine De La Graveirette Cotes Du Rhone   2015 9,80 2016 - 2020 Juni 2019: Was für ein Hammer Wein. Irre dichte Nase, volles Volumen. Wenn man es nicht wüsste könnte man den Wein für eine ausgewachsenen Pape halten. Aber tatsächlich haben wir hier nur einen Cote du Rhone im Glas. Allein der Geschmack ist uns eine 9,7 wert. Es ist einer der ganz wenigen Weine unter 10€ der ein solch ausgeprägtes Geschmacksprofil aufweist. 9,9 9,9
France Rhone Domaine De La Graveirette Chateauneuf-Du-Pape   2013 29,00 2015 - 2023 Juni 2019: Natürlich ist die Pape noch mal deutlich intensiver als sein kleiner Bruder. Schmeckt das Zeug sau geil. 30€ sind für eine Pape tatsächlich ein guter Preis. Wenn man sich nach der Cote du Rhone mal etwas besonderes gönnen möchte,  warum nicht gleich mal diesen ChateauNeuf Du Pape.  9,8
France Rhone Domaine da la Janasse Terre de Bussière   2015 9,50 2016 - 2020 Jan 2019: Rhone …. Ahhh ! Meine Lieblingsregion in Frankreich und 9,50 € … uuhhhh, was für ein Preis. Cuveé aus Merlot, Syrah, Grenache und Cabernet Sauvignon. Alles leckere Trauben im Glas ! Super Duft nach Beeren und Pflaume, gepaart mit einem Hauch Schoko. Am Ende fehlt dem Wein ein wenig Druck zur absoluten Perfektion. 9,2. Wegen des sensationellen Preis müssen wir jedoch auf 9,5 erhöhen. / Feb 2021: Der Blend aus 55% Merlot, 25% Syrah, 10% Grenache, 10% Cabernet überzeugt mit intensivem Cassis in der Nase. Im Mund sofort präsent. Dicht und fett mit viel dunkler Frucht, geschmeidig. Spontan lecker. Auch nach mehreren Stunden an der Luft bleibt das Zeug unglaublich lecker und süffig. Bei dem Preis vergeben wir eine 9,6. 9,6
France Rhone Domaine da la Janasse Vacqueyras   2012 19,00 2016 - 2022 Jan 2019: Die Cuveé aus 65% Grenache, 20% Syrah, 5% Cinsault, 5% Carignan und 5% Mourvèdre ist genial. Dominiert werden Nase und Mund durch die Grenache Trauben. Dunkler Obstkompott mit Noten von schwarzer Jo-Beere, Brombeeren und Blaubeeren. Angenehme Kräuternoten, gepaart mit leicht floralem Duft (Veilchen). Der Wein ist saftig und erzeugt bei uns einen tierischen Trinkfluss…. Den ganzen Spass gibt’s für 19€ p. Flasche. Dieser Wein ist damit mit Abstand die Krönung der Vergleichsprobe: 9,9. Das Ganze ist umso erstaunlicher, als dass der Wein von einem vgl.weise jungen Weingut kommt. 2010 wurde der erste Wein geerntet und bereits der 2012er ist eine derartige Granate.  9,9
France Rhone Paul Jaboulet Aine Saint Joseph - La Grande Pompée   2013 18,46 2017 - 2023 Okt 2017: Hoch intensive Vanille, mit Rauch untermalt. Super weich und angenehm im Mund. Geiler Wein. Im Vgl zum Masi deutlich vordergründiger. 9,5
France Rhone Perrin -  Chateau Beaucastel Grand Prébois (Ventoux)   2015 6,50 2017 - 2020 Dez 2017: Was für ein Hammer Rotwein von Perrin. Ungewöhliches Ettiket. Passt so garnicht in die Perinreihe. Duft und Geschmack aber schon.Thymian, Brombeere und ohne Ende Kirsche. Sanft, weich, rund. Was für ein Wein und was für ein Preis. 9,7
France Rhone Perrin -  Chateau Beaucastel Le Grange St-Martin Rouge   2016 9,90 2017 - 2020 Mai 2018: Cuveé aus 60% Grenache, 20% Syrah & 20% Mourvèdre. Feinwürzig-fruchtiges Bukett. Der pure Kirschsaft. 9,2. Wg des Preis 9,5. 9,5
France Rhone Perrin -  Chateau Beaucastel Coudoulet de Beaucastle   2016 23,50 2018 - 2026 Mai 2018: Gewohnt herausragender Rhonewein. Bzgl Preis-Leistung ist der Coudoulet für uns schon seit Jahren ein echter Liebling. Volle Power, Dunkle Beeren, Gewürze, ausbalanciert und doch komplex, lang. 9,5
France Rhone Perrin -  Chateau Beaucastel Coudoulet de Beaucastle Magnum 2017 40,00 2019 - 2025 Juni 2021: Sehr ausdrucksstarker Wein. Überzeugt mit viel Frucht, gepaart mit maskuliner Cremigkeit. Die Cuvee aus Grenache, Mourvèdre, Syrah und Cinsault ist safftig, würzig, seidig. 9,5
France Rhone Perrin -  Chateau Beaucastel Chateauneuf-du-Pape   2014 59,00 -> 69,00
2018 - 2024 Mai 2017: Noch nicht auf dem Gipfel und doch schon unsterblich lecker. Aroma, Power, Finesse. 10,0 / Mai 2018: Insg 13 verschieden Rebesorten werden für diese Pape vereinigt. Irres Volumen, Irrer Wein! 9,8 9,8
France Rhone Perrin -  Chateau Beaucastel Chateauneuf-du-Pape   2015 75,00 2019 - 2025 Nov 2017: Wie immer ein genialer Wein. Leider ist der Preisanstieg seit dem 2014er doch etwas zu drastisch. Daher nur noch 9,5 Pkte. 9,5
France Rhone Perrin - Clos des Tourelles Clos des Tourelles (Gigondas)   2015 43,90 2017 - 2025 April 2019: Voller Körper. Super intensiv und lang. Blaubeeren, würzig, dicht und ausdrucksstark. 9,7
France Rhone Perrin - Les Crus Chateauneuf-Du-Pape, Les Sinards   2012 36,00 2016 - 2022 Mai 2015: Phantastisch !  / Mai und Nov 2016: Ein echter Pape mit intensivem Geschmackbild. Full bodied. Langsam im Mund verlaufen lassen, dann kommt die Schokolade und der Tabak. / Mai 2017: Schade die letzte Flasche ist jetzt leider auch weg. Es waren keine Schwächen erkennbar. 9,5
France Rhone Saint Jean du Barroux La Source   2015 12,00 2016 - 2025 Philippe Gimél´s Cuveé aus Grenache, Carignan und Cinsault. Sattes Cassis, reife dunkle Pflaumen, würzig, etwas Kaffee, etwas Pfeffer. Geil. 9,5. Und der Preis: ca 12 €. Das macht dann eine 9,7.  9,7
France Roussilion Calvet-Thunevin Les Dentelles   2015 22,00 2019 - 2025 Sept 2018: Eigentlich zu früh getrunken. Macht aber jetzt schon riesigen Spaß. Dunkle Beeren, Lakritz, volle Power, samtig, lang. Für uns der bis jetzt beste Thunevin-Calvet. 9,5
France Roussilion Department 66 (Orin Swift Cellars) Others   2017 24,80 2018 - 2027 Sept 2016: Aufgefallen ist uns das Weingut als es noch unter dem Orin Swift Label auftrat. Mittlerweile findet man auf der D66 Seite kaum noch Hinweise auf seine Ursprünge. - Kräftiger Rotwein, dem am Ende doch etwas Geschmacksvielfalt fehlt. 8,0 / Mai 2017: Leichtes Butylacetat - verfliegt nach einer Weile. Intensive Beeren, vielschichtig, Power. Lecker. Leider viel zu teuer. 8,8 / Dez 2018: Mittlerweile auf dem Höhepunkt angekommen. Die Schwächen der ersten Jahre im wahrsten Sinne der Worte verflogen. Top Roter mit der gewohnet O.S. Handschrift: Sehr viel Jo-Beere, viel Power, wunderbarer Schmelz. Kommt nicht ganz an den Abstract ran. 9,5
France Roussilion Department 66 (Orin Swift Cellars) D 66   2013 49,00 2015 - 2022 Sept 2016: Aufgefallen ist uns das Weingut als es noch unter dem Orin Swift Label auftrat. Mittlerweile findet man auf der D66 Seite kaum noch Hinweise auf seine Ursprünge. - Kräftiger Rotwein, dem am Ende doch etwas Geschmacksvielfalt fehlt. 8,0 / Mai 2017: Leichtes Butylacetat - verfliegt nach einer Weile. Intensive Beeren, vielschichtig, Power. Lecker. Leider viel zu teuer. 8,8 / Dez 2018: Mittlerweile auf dem Höhepunkt angekommen. Die Schwächen der ersten Jahre im wahrsten Sinne der Worte verflogen. Top Roter mit der gewohnet O.S. Handschrift: Sehr viel Jo-Beere, viel Power, wunderbarer Schmelz. Kommt nicht ganz an den Abstract ran. 9,5
France Roussilion Department 66 (Orin Swift Cellars) D 66   2014 49,00 2018 - 2024 Nov 2017: Auf Dave Phinney ist verlass. Nachdem uns die ersten Jahrgänge noch nicht überzeugen konnten, präsentiert sich jetzt die gewohnte Handschrift. Kommt natürlich in Power und Ausdruckskraft nicht an den Papillon ran, kostet aber ja auch weniger 🤪 9,6
France Roussilion Domaine Gardies Clos de Vignes   2003 16,00 2010 - 2015 2012: Großartig, voller Volumen, Creme, Schokolade, Beere. Tannin schön eingebunden, slow-drink Genußwein. 9,5
France Roussilion Domaine Gardies Clos de Vignes   2008 18,00 2015 - 2020 2012: Ähnliche Aromen wie beim Vignes, aber viel wuchtiger, 9,6. / Okt 2016: Grossartiger Wein. Dicht, voluminös, voller Power, maskulin, sau lecker. 9,6. Wg des Preises 9,7. (Trinkt man den Wein losgelöst von jeglicher Normierung würde ich ihm glatt 10 Punkte geben. Er ist echt der Hammer und bei dem Preis ... ) 9,9
France Roussilion Domaine Gardies La Torre   2003 29,20 2014 - 2020 2013: Noch zu verschlossen. Nach 2d i.d. Karaffe (mit Glassdeckel) immer noch stark. Z.Zt. 9,7. / Mai 2015: Der Wein ist der Wahnsinn: Dicht, voll, voluminös - Nase, Gaumen, Rachen werden aufs feinste verwöhnt. Halbe Flasche am 2ten Tag getrunken: Wein unverändert kraftvoll, irre dicht, Schokolade pur. 10,0
France Roussilion Domaine Gardies Les Falaises   2005 38,00 2014 - 2020 Feb 2015: Intensiver Duft nach Tabak und Schokolade, eingebettet in Holzaromen. Großartiger Geschmack, voll und dicht. Leider verfliegt der Duft nach einer Weile. Der volle Geschmack kommt erst nach ca. 3h zum tragen. 9,7
France St Emilion (Bordeaux) Chateau Roylland Chateau Roylland   2015 25,90 2019 - 2025 Nov 2019: Geile Frucht (Kirsche, Cassis) und tolle Vanillearomen in der Nase. Kräftiger Rotwein. Tannine kommen erst mit der Zeit durch. Je länger wir ihn trinken umso mehr gewöhnen wir uns an den Geschmack …. Positiv. 9,5
France St Emilion (Bordeaux) Clos Dubreuil Clos Dubreuil   2010 85,00 2022 - 2045 Feb 2018: Dicht, volle Beere (Kirsche), perfekt eingebundenes Tannin (und ich hasse Tanninbomben!!)(Karamell), unendlich lang, Druck, kann vor Kraft kaum laufen und will vor allen Dingen den Mund garnicht verlassen ! Für mich ein echter Ausnahmebordeaux ! 9,8 / Nov 2019: Geile Nase und volle Power in der Fresse. Der Wein ist und bleibt fett. Viel Schokolade. Die Kraft die in dem Wein steckt drängt die Tannine nach hinten. 9,8. Wegen des Preis gehen wir auf  9,6 / Jan 2020: Super geschmeidig und elegant. Druckvoll und ausdrucksstark. Weiches, perfekt eingebuindenes Tannin. Der Mund ist voller Power und beeindruckender Aromendichte. Für mich ist der Wein jetzt auf seinem Höhepunkt, da er noch die vollen Fruchtaromen (Brombeeren) bietet, gepaart mit reichlich Lakritz und Kaffee. / Mai 2020: Extremes Cassis, überreif. Erste morbide Noten bemerkbar. Der Wein hat noch volle Power, muss jetzt aber weg. Neben der Frucht  bleibt der gewohnt maskuline Ausdruck mit viel Tabak ohne Ende spürbar. Eine Stunde an der Luft und der Wein muss fast unendlich lange im Mund verbleiben. Wir lassen ihn von links nach rechts durch unsere Wangen schwappen und genießen die Aromen. Ist das geil. Was für eine Kraft. Selten einen so differenzierten Boliden getroffen !! Mein ältester Sohn träumt auch von Boliden ... einem A8, einer Corvette oder einem Ferrari .... Statt einem PS-Boliden bevorzuge ich dann doch eher solche Aromen-Boliden. Prinzipiell eine 10,0.
Mein Kumpel Martin hängt sich an dem Tannin auf und bleibt dabei, dass der Quartz einfach besser war! Ok das Tannin ist auf Dauer ein wenig nervig, aber der Wein ist der Hammer was Dichte und Volumen angeht. Und so ist es doch ein wenig schade ist, dass man nach 10J noch über Tannine reden muss. Wenn man bedenkt, dass Weine so lange lagern müssen um trinkreif zu werden ist das heutzutage nicht mehr zeitgemäß.
9,7
                   
Griechenland Chalkidiki Tzikas Family Winery Limnio   2019 15,00 2020 - 2025 Aug 2021: Laut Martin ein einfacher griechischer Tafelwein.... so so.... ganz schön lecker für einen einfachen Wein. Den kann man auch ohne Probleme solo am Kamin... Auf jeden Fall handelt es sich um eine autochthone Rebsorte die heute hauptsächlich im Norden Griechenlands anzutreffen ist. Zu Beginn finden wir auch hier wieder die mittlerweile typisch herben Noten. Der Wein benötigt mindestens 30min Luft. Dann kommen die Aromen zur vollen Geltung. Extrem kräutig, maskulin. Tabak. Hoch intensive und absolut geile Nase!!! Im Mund vermischen sich die maskulinen Aromen mit dezenter Frucht. Mit 18 Jahren sind die Reben in einem für Weinfreaks noch vergleichsweise jugendlichem Alter. Bin gespannt wie sich der Wein weiterentwickelt. Nach dem Chardonnay der nächste spannende und völlig ungewöhnliche Wein. 9,7
Griechenland Chalkidiki Tzikas Family Winery Cabernet Merlot   2019 30,00 2020 - 2025 Aug 2021: Super dichte Nase. Im Mund ausdrucksstark und intensiv. Kaffee, Tabak, Lakritz, Kirsche, Pflaume, Kakao...super dicht und Maskulin. Ein Hammer Wein ! Wir müssen erstaunliche 9,8 vergeben. 9,8
Griechenland Pelepones Mega Spileo CUVÉE III RED   2017 8,32 2018 - 2021 Dez 2019: Interessante Cuveé aus 40% Mavrodafne, 40% Cabernet Sauvignon und 20% Agiorgitiko. Der Wein ist ganz nach unserem Geschmack. Intensiver Beerenkompott, würzige Mineralität. Insgesamt sehr maskulin, aber gefälliger und süffiger Rotwein. Überraschend lecker. 9,4. Und der Preis überrascht noch mehr. 9,6. / Feb 2020: Nach dem wir das erste Exemplar noch in einem griechischen Restaurant geniessen konnten, haben wir die 2te Flasche in Ruhe zu Hause verkostet. Das Zeug schmeckt auch auf neutralem Boden überraschend lecker. / April 2020: Beerenkompott, Kaffee, pfeffrige Würze und Vanille. / Juni 2020: Riecht und schmeckt ähnlich wie der Bulgare Terroir 2016 vom Weingut Starosel. Insgesamt sind alle Noten aber viel intensiver. Zusätzlich überzeugt der Mega Spielo mit Beerenaromen, welche wir bei seinem bulgarischen Kollegen vermissen.
9,6
                   
Italien Abruzzen Tenuta Ulisse 10 Vendemmie 10 Jahres Cuveé 2018 29,90 2018 - 2022 Eine ungewöhnliche Cuveé aus Fässern der 10 letzten Jahre Amaranta (multi vintage blend). Der Wein wurde 2016 anlässlich des 10 jährigen Jubiläum zum ersten Mal aufgelegt. Der Wein ist aktuell geschmacklich herausragend. Der Wein ist somit eine Cuveé aus gereiften und frischen Weinen. Das Ergebnis ist ein irre komplexer Wein, enorme Konzentration, super dicht und ein selten erlebter Facettenreichtum der sich von Dörrobst, wieder Pflaumen, Kaffee, Vanille, bis hin zu Karamell u.v.a erstreckt. Je länger wir riechen umso mehr entdecken wir. Alle Noten sind in Nase und Mund so dominant präsent, wie wir es nur selten erlebt haben. Geil. Bei weiterer Lagerung wird ab jetzt der Anteil von > 10 jährigem Wein zu nehmen. Somit wird insg die Lagerfähigkeit des Weins abnehmen. Der Wein sollte in den nächsten 2-3 Jahren getrunken werden.  9,8 / Okt 2018: Die erste Hausprobe hat den starken Eindruck von der Weinprobe auf dem Weingut bestätigt. 9,8. / Mai 2020: MöPi Probe France - Dieses Exemplar gehört nicht in die Reihe. Am Ende der Frankreich Reise durften wir noch einen letzten Schluck der 10 probiert und sind mal wieder wie weggeblasen! Ist das Zeug lecker. An die Vielschichtigkeit und Ausdruckskraft kommen die ganzen Tanningetränke aus dem Bordeaux nicht dran. Und ganz ehrlich, nach soviel Tannin und voll verkleistertem Mundinnenraum ist die Vendemmie 10 die reinste Kur für unsere Geschmacksknospen. 9,8
Italien Abruzzen Tenuta Ulisse 10 Vendemmie 4th Release 2020 29,90 2028 - 2022 Die 2019er Ausgabe ist aufgrund der Ausbauart auch ggü der 2018er Ausgabe konstant in der Qualität / Aug 2019: Der 2018er 10V hat sich mitlerweile zu einem unserer absoluten Lieblingsweine entwickelt. 9,8 / Sept 2020: Die 3te Ausgabe (2019) der V10 ist einen Hauch weniger brilliant als die 2° Rilascio. / Mai 2021: Wir trinken mittlerweile Release 4° (2020) und sind immer noch berauscht von der Intensität dieses überwiegend masulinen Rebensaft. Vanille, Karamell, Dörrobst, u.v.a. sind wie immer am Start. 9,7
Italien Alto Adige (Südtirol) Hofstätter, J Meczan   2016 12.90 2017 - 2020 März 2018: Reiner Blauburgunder (oder Spätburgunder). Benannt nach einer Kleinlage in Südtirol haben wir einen echt geilen Spätburgunder im Glas. Near perfection. Waldbeeren, harmonisch, saftig. Top Wein zu einem  top Preis. 9,9
Italien Alto Adige (Südtirol) Hofstätter, J Vigna San Urbano - Barthenau   2013 57,90 2015 - 2023 März 2018: Blauburgunder wieder benannt nach einer Einzellage. Intensiver, hoch konzentrierter Spätburgunder. Einfach nur Klasse ! 9,7
Italien Alto Adige (Südtirol) Laimburg Sass Roà Kalterer See 2016 24,50 2020 - 2026 Philipps Kumpel Maxi hat sich auf der Malle Tour 2019 und 2020 tief in unsere spanischen Wein hineintegastet. Als Dank habe ich nun die Cab Sauvignon Riserva Sass Roà aus dem Jahr 2016 vom Weingut Laimburg vorliegen. Der Name Sass Roà stammt aus der Sagenwelt der Dolomiten und bedeutet: Glühend roter Stein im bleichen Fels. .... Dez 2020: Toller Cab Sauvignon. Dichtes purpur im Glas. Viel schwarze Jo-Beere, geschmeidig, dicht und lang. Netter Alto Adige. 9,5
Italien Alto Adige (Südtirol) St. Michael Eppan Pinot Noir   2018 11,60 2019 - 2023 Sept 2019: Großartiger Pinot mit völlig anderen Geschmacksschwerpunkten als die bekannten Pinots von der Ahr oder dem Kaiserstuhl. Super tolle und intensive Beerenfrucht in Nase und Mund. Super verführerische Beerennase. Dunkle Beeren, Himbeere und Brombeere. Süß, reif, ausladend. Würzig und animierend. 9,5
Italien Alto Adige (Südtirol) Erbhof Unterganzner (Josephus Mayr) Composition Reif   2017 49,90 2019 - 2027 Dez 2019: Was für ein Hammer Wein. Die Cuveé aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot, Merlot und Lagrein benötigt tatsächlich seine 3h in der Karaffe. Doch dann kommt er mit absolut bombastischen Aromen nach Dörrobst, Kompott und Jo-Beere. Das ganze gepaart mit Vanille und Zartbitterschokolade. Absolut Irre das Zeug. 9,9
Italien Apulien Castel di Salve Lady Killer   2016 12,99 2017 - 2021 März 2019: 100% Malvasia nera di Lecce. Der Wein wird seit 2001 auf dem Weingut produziert und kommt mit max 4000 Fl. p.a. auf den Markt. Ein sehr ungewöhlicher Wein, der praktisch kaum Fruchtaromen bietet, statt dessen aber durch seine unglaublichen Gewürznoten überrascht. Extrem spicy, Pfeffer in der Nase, basamische Noten, Thymian und Majoran. Fein und elegant. 9,5
Italien Apulien Castel di Salve Cento su Cento - Negroamaro   2012 26,80 2014 - 2028 März 2019: 100% Negroamaro. Ungewöhlich an dem Wein ist, dass die Traubenkerne komplett entfernt werden und auf Barriqueausbau verzichtet wird. Herausgekommen ist ein super geschmeidiger und mouthfilling Wein. Wir finden Pflaume, Pfeffer, Kaffee, erfreuen und an der Würze und dem insg super geschmeidigen  und langem Wein. Eleganz und Kraft werden bei diesem Negroamaro nicht wie so oft bei anderen Exemplaren durch marmeladige Power oder Tannine überkleistert. 9,6
Italien Apulien San Marzano Alluva Rosso Puglia   2016 24,50 2020 - 2024 März 2018: Die Cuveé aus Primitivo und Negroamaro schmeckt und riecht nach Kirsche, Himbeere, Vanille, Schoko, ein Hauch Anis, leicht. Im Angebot zu 18,90 eine Kaufempfehlung. 9,4 / Irre dichter Duft nach Karamell, Zartbitterschokolade und Tabak. Klar da sind auch ein paar Beerenaromen (Kirsche, Himbeere) .... wer sie braucht. Ist das Zeug geil. 9,6
Italien Apulien Vigneti del Salento (Farnese Vini) Canio - Nero di Troia Puglia   2013 18,90 2015 - 2020 Sept 2016: Auch der Wein vom nächsten Weingut der Farnese Gruppe kann voll überzeugen. Der Wein liegt abseits der Geschmacksnorm !! Hier trinkt man keinen Wein, sondern bekommt mit jedem Schluck einen fetten Karamellriegel in den Mund geschoben - unglaublich ! / Nov 2016, März 2017, Nov 2018: Karamell, Karamell, Karamell.
9,6
Italien Apulien Vigneti del Salento (Farnese Vini) Canio - Nero di Troia Puglia   2015 18,50 2017 - 2023 April 2020: Ein netter Steakabend geht zu Ende und wir lassen den Abend mit dem Lieblingswein meiner Frau ausklingen. Der Karamellriegelwein ist wie immer lecker. Dicht gewebt, und geschmacklich einfach umwerfend. 9,6
Italien Basilikata Vigneti del Vulture (Farnese Vini) Pipoli - Aglianico del Vulture   2013 6,95 2014 - 2017 Sept 2016: Das im Süden Italiens gelegen junge Weingut produziert den Pipoli. Vinifiziert aus der Traube Aglianico del Vulture. Insgesamt bezeichnet man die Weine wegen ihrer Machart und ihres Geschmacks auch als den Barolo des Süden. Der Wein war der beste am Abend im Emma2. Sensationell, dicht, rund, geschmeidig in Mund und Nase. Beerenduft überall. Cremig, feminin.  Und jetzt kommt der Hammer: 6,95€ sind wohl das beste Preis-Leistungsverhältnis welches wir je gefunden haben. / Dez 2017: Perfekter Begleitwein zur gegrillten Feige mit Serano, Honig und Ziegenfrischkäse (Silvestermenü 2. Gang) 9,8
Italien Bolgheri Monteverro Verruzzo   2014 14,50 2015 - 2020 Mai 2018: Der Verruzzo ist eine Cuveé aus 40 % Merlot, 25 % Cabernet Franc, 25 % Cabernet Sauvignon, 10 % Sangiovese. Die Sangiovesetrauben werden zugekauft. Monteverro präsentiert mit dem Verruzzo seinen Einstiegswein….. Aber was für einen !! Super gehaltvoll, dunkle Beeren, angenehme Mineralität und schöne Eichenfassnote. 9,7
Italien Bolgheri Monteverro Terra di Monteverro   2014 33,90 2016 - 2024 März 2018: Also gefunden haben wir Brombeere, Kirsche, Pflaume und Cranberry, irre Würze, weich und wenig Säure. Frisch ! Super ! / März 2019: Intenstiver Beerenkompott dominiert durch Blaubeeren. Wirkt leicht, frisch, Sommer, Sonne, lang. Ausdrucksstark. 9,5
Italien Bolgheri Monteverro Monteverro   2013 139,00 2017 - 2023 2019: Der 2014er hat uns schon auf der ProWein überzeugt. Jetzt haben wir das Vorgängerjahr im Glas. Ein Hammer Gesöff ! Dunkle Beerenkompott, Schoko, Tabak. Sehr weich, sehr elegant und lang. Leider ziemlich teuer, aber leider auch ziemlich geil. 9,8 / Sept 2020: Die Cuvee aus Cabernet Franc 40%, Cabernet Sauvignon 35%, Merlot 20% und Petit Verdot 5% benötigt mehrere Stunden and er Luft und sollte unbedingt dekantiert werden. Danach sind die Tannine deutlich zurückgegengen. Tiefdunkles Kirschrot. In der Nase intensive Kirschnoten. Auf Dauer kommt das Tannin aber doch noch durch. Ich habe die halbe Flasche verschlossen und im Kühlschrank gelagert. Am nächsten Tag ist der Wein dann perfekt ! Im Mund feinmaschig, kompakt und maskulin.  9,7
Italien Bolgheri Monteverro Monteverro   2014 106,90 2016 - >2034 März 2018: Gleicher Traubenmix wie beim Terra: 40% Cabernet Franc, 35% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, 5% Petit Verdot.  - Erst seit 2006 aktiv, stellt das Weingut bei Verkostungen mit diesem Wein die alten Hasen aus der Bolgehri Nachbarschaft (Sassicaia oder Ornellaia) in den Schatten. Jetzt verstehen wir endlich warum. Ein absolut genialer Wein! Dunkle Beerenkompott, Schoko, Tabak. Weich, elegant, lang. Leider ist der Preissprung vom Terra hier hin doch sehr heftig. / März 2019: Gleiche Zusammnensetzung wie beim Terra, allerdings von kleinst Parzellen. Den Wein haben wir letztes Jahr schon hoch bewertet und auch dieses Jahr haut er uns förmlich aus den Socken. Was für ein Powerpack! Beerenkompott, irre dicht und trotzdem weich. Schoko und Tabak. Normalerweise wäre hier eine 9,9 fällt. Wegen des Preis werten wir leicht ab. 9,8
Italien Bolgheri Monteverro Tinata   2014 77,90 2017 - 2024 März 2019: Unser Lieblingstraubenmix (rhonelike - 70% Syrah & 30% Grenache) kommt von 4ha einer Einzellage. Ausgebaut zu 50% im Betonei und 50% in franz. Eiche. Extreme Würze. Pfeffer in der Nase, Thymian und Rosmarin. Auch er ist kräftig und doch geschmeidig und lang. 9,8
Italien Bolgheri Ornellaia Ornellaia   2013 175,00 2017 - 2023 Sept 2016: Sehr schmeichelhafte Nase und schmecken tut der Wein natürlich auch. Aber für 175€ finden sich mindestens genauso leckere Weine für einen besseren Kurs. 9,5 / April 2017: Haut uns geschmacklich voll um  - trotz des Preises !! Super intensiv. Geil ! 9,7 9,7
Italien Bolgheri Poggio al Tesoro (Allegrini) Sondraia   2012 28,00 2016 - 2022 Mai 2016: Duft, Druck, Volumen, Geschmack. Großartig ! 9,5 / Sept + Dez 2016: Unverändert Hammer, und das für einen Bruchteil des Preises eines Ornellaia ! / April 2017: Unverändert geil ! / Mai 2018: Vermutlich jetzt auf dem Höhepunkt. Pflaume, Kirsche, Leder, Schoko und viel Cremigkeit. Ein echter top Wein. 9,7
Italien Bolgheri Tenuta San Guido Sassicaia   2007 130,00 2017 - 2024 2015 Fine Verkostung: Bei einer Verkostung auf dem Weingut Weil wurden 33 Jahrgänge Sassicaia verkostet. Der 2007er kam mit 93P nicht ganz auf die vorderen Plätze. Beschreibung aus dem Vergleich: Cremige Nase von rotem Früchtemix, getr Mango, Schokolade, Kokos. Am Gaumen rahmig, cremig, süßer Fluss von roten Früchten, Vanille, Tatar. Abgang von mehr als 30s Länge. Noch viel Potential vorhanden. / Feb 2017: Endlich mal ein Wein den man dekantieren muß. Das erste Glas nach öffnen der Flasche war echt enttäuschend. 130€ und dann das? Das konnte es doch nicht sein. Also ab mit der Flasche in den Dekantierer und dann mal so richtig durch schütteln!! Nach weiteren 2h ist er voll da: Intensiver Nase nach Kische, Kräutern und etwas Schokolade. Im Mund saftig, weich und lang. Keine Bombe, aber ein Schmeichler. Nach 10J wirkt der Wein frisch und klar. Was für ein Spass. 9,8
Italien Dogliani Chionetti Bussia Vigna PIANPOLVERE Barolo   2015 73,50 2019 - 2025 März 2019: 100% Nebbiolo aus einer Einzellage, welche in 400m Höhe liegt und bereits 1965 gepflanzt wurde. Intensive Fruchtnase nach roten Beeren. Powerwein. 9,6
Italien Kalabrien Tenuta iuzzolini Muranera Rosso 2015 17,90 2017 - 2028 März 2018: Der Wein ist der absolute Hammer. Die Cuveé aus Gaglioppo, Magliocco, Cabernet Sauvignon und Merlot überzeugt auf der ganzen Linie. Saftig, würzig, dicht und komplex. Das Tanin ist schön eingbunden und stützt die intensíve Frucht dezent. 9,7
Italien Kampanien Cantine Castel Belvedere Dioniso   2014 28,00 2016 - 2024 Sommella Giuseppe´s Wein aus Kampanien (Neapel) kommt aus einem Micro-Weingut, welches über keine Internetseite zu beziehen ist. / April 2016: Der Wein ist der Hammer: Extremer Pfeffer Geruch, scharf, ungewöhnlich. Mit der Zeit mischt sich Kirsche in den Pfefferduft. Absolut irre. Geschmack: hoch intensive Kirsche gemischt mit der Pfeffer ‎Impression. Die Neuentdeckung schlechthin!! 9,8 / Jan 2019: Süffig, Kirsche, Pfeffer, etwas Schoko, sehr Lecker. Feminin. Ein toller Wein, aber bei weitem nicht so dicht wie der Casanova di Neri. / Juni 2020: Der Wein ist absolut stabil und hat sich überhaupt nicht in seinen Geruchs- und Geschmacksnoten verändert. / Jan 2022: Nach 7 Jahren Lagerung ist der Wein aboult stabil und macht unverändert Spass.
9,5
Italien Kampanien Farnese Vini - Vesevo Taurasi   2011 18,50 2015 - 2020 Nov 2018: Sattes dunkel Rot. Beerenkompott, insb Bormbeere und etwas Kirsche. Dazu Schko, gepaart mit Röstaromen. Samtig, cremig. 9,5
Italien Kampanien Società Agricola Nativ Velluto Rosso   2016 16,00 2017 - 2024 Sept 2019: Ein Wein wie für Martin gemacht: Es dominieren süße Noten nach Karamell, gepaart mit würziger Aromatik und Schokolade. Fruchtig, samtig, feminin. 9,4. Wg des Preis gehen wir auf 9,5. 9,5
Italien Kampanien Società Agricola Nativ Bicento   2015 28,00 2016 - 2024 Nov 2019: Tolle Nase nach Kirschen, Erdbeergelee und etwas Nougat. Dicht gestrickt und rund. 9,6 / April 2020: Was für eine druckvolle Aromenbombe. Kirsche, Erdbeere, Nougat, Vanille. Im Vgl zum Vivaldi deutlich intensiver. Ausdruckskraft in Kombination mit Frucht stehen hier im Vordergrund. Nicht ganz so vielschichtig wie der Vivaldi. 9,5
Italien Maremma Ampelaia Ampelaia   2015 31,00 2016 - 2024 März 2018: 6 -Reben Cuveé dominiert durch Cabernet Franc und Sangiovese. Hammer Nase. Im Mund noch leichte Zurückhaltung. Aber jetzt schon sau lecker. 9,5
Italien Maremma Ampelaia Ampelaia   2014 31,00 2016 - 2024 März 2018. Dichtes, sattes Rot. Fast Schwarz.  Rote Beeren, leichte Süße, dezente Würze. Säure immer noch präsent, aber doch soweit im Hintergrund dass wir hier ganz großes Kino im Mund haben. Perfekt balanciert. 9,7
Italien Maremma Le Mortelle Botrosecco   2018 15,95 2020 - 2024 Juni 2021: Straker, voluminöser Antinori ! Dezente Frucht, masulin und rund. Sehr schöne Cuvee aus Cab Sauv & Cab Franc zu einem sensationellen Preis, insbesondere wenn man bedenkt, dass dieser Wein aus dem Hochpreisgebiet Maremma kommt. 9,5
Italien Maremma Le Pupille Morellino Di Scansano   2015 9,90 2017 - 2020 Aug 2019: Helles Kirschrot, durchscheinend. Intensives Bouquet nach Sauerkirschen, welches sich im Mund fortsetzt. Frischer, leichter Sommerwein. Extrem saftig. Leicht herbe Note im Abgang. Sensationeller Preis. 9,7
Italien Maremma Tua Rita (Azienda Agricola) Lodano   2017 45,00 2018 - 2025 Sept 2019: Brombeeren, gepaart mit Würze und dezenten Röstnoten. Ein Hauch Bittermandel. Insg ein sehr würziger und leckerer Wein. 9,6
Italien Montalcino Siro Pacenti Brunello di Montalcino DOCG Pelagrilli Brunello 2012 34,50 2016 - 2022 Mai 2019: Toller geschmeidiger Brunello. Auf den Geschmacksknospen landen dunkle Kirsche, Pflaume und Rauch. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.  9,5
Italien Montalcino Tenuta Valdicava Valdicava Brunello

 

 

 

1999

25,00 2003 - 2009 2006: Auf Valdicava wurden wir vom Chef persönlich über das hügelige Geländes des Weinguts geführt. Es ist immer wieder toll den Enthusiasmus zu spüren, wenn man vom Chefwinzer (Gutsbesitzer Vincenzo Abbruzzese) die Reblandschaft erklärt bekommt. Der Valdicava gehöhrt nicht zu den den extrem schweren Brunellos die erst nach 10 J trinkreif sind. Der Valdicava ist bereits in jungen Jahren zugänglich und macht extrem viel Spaß (füllig, körperreich, fest, lang anhaltend). 9,8
Italien Montalcino Tenuta Valdicava Madonna del Piano Brunello - Riserva 1996 30,00 2000 - 2020 2006: Ganz klar ein Valdicava. Nur noch mal eine Nummer dichter !! Geil. - Aktuell ist der 2006er auf dem Markt verfügbar und kostet schlappe 280€. 9,9
Italien Montalcino Casnova di Neri  Tenuta Nuova Brunello 2001 33,00 2011 - 2018 2011: Super Brunello. Immer noch sehr schwer und lagerfähig. / Sept 2015: Dies ist das erste Jahr, in dem der Wein sein Tanningerüst fast vollständig abgelegt hat. Nach ca. 2h entfaltet der Wein seinen morbiden Charme. Vom Duft kommt er dem Penfolds Grange Bin 95 sehr nahe. Im Mund ist der Wein voll, intensiv und sau lecker. Der Wein macht noch ein paar Jahr. 10,0 / Mit Recht sind wir ein bischen Stolz, dass wir dieses Weingut 2006 für uns entdeckt haben. Zahlten wir damals noch 33€ für den Tenuta Nuova, kostete er heute (2015) zw 70 und 80€. Casanova di Neri zählt heute zur absolute Qualitätselite der Brunello Fraktion / Jan 2018: Respekt ! 17j alt und kein Bisschen müde. Der hält vermutlich noch 5-10j - perfekte Bedingungen vorausgesetzt. Dunkle Beeren, dicht, Schoko, intensiv und lang. Der Benchmarkwein.  10,0
Italien Montalcino Casnova di Neri  Pietradonice   2016 89,00 2018 - 2026 März 2019: Ungewöhlich für das Montalcino, ein 100%iger Cabernet Sauvignon. Der Ablusswein unserer Casanova di Neri Probe konnte uns dann wieder voll überzeugen. Intensive Frucht in der Nase. Irre lecker dank toller Struktur, geilen Fruchtaromen und dezentem Tannin. Ein kraftvoller Hammerwein. 9,8
Italien Montepulciano Poliziano Vino Nobile - Asinone   2015 42,00 2019 - 2025 Mai 2018: Perfektes Weinjahr, beste Traubenreife, insg 20.000 Flaschen. Pflaume, Himbeere, würzig. Weich, rund, lang. Macht Spass. 9,6
Italien Piemont Braida Bricco dell Uccellone - Barbera d´Asti Barbera 2012 39,80 2016 - 2022 April 2015: Ein großartiger Barbera. Geniall intensiver Rotwein. Hammer Duft und intensiv, weich im Mund. Die Beschreibung vom Produktdatenblatt passt perfekt ! 9,6
Italien Piemont Coppo Barbera d´Asti - Pomorosso   2016 39,90 2018 - 2026 Sept 2019: Tolle ungewöhnliche Nase. Süsslich, Lakritz, Toastbrot. Nicht schlecht. 9,6
Italien Piemont Einaudi, Luigi Barbera Langhe   2015 17,30 2018 - 2025 Dez 2019: Ein komplexer Wein, der vollmundig und mit intensiven Aromen nach Beeren rüberkommt. Weich und lang. 9,5
Italien Piemont La Spinetta Barbera Gallina   2009 32,90 2013 - 2019 Aug 2019: Dunkelrot und dicht im Glas. Duft zurückhaltend nach Speck und Rauch. Im Mund zusätzlich Pflaume & Schokolade, gepaart mit Mineralität. Super dichter Barbera mit perfekt eingebundenem Tannin. Kraft ohne Ende. Hält noch ein paar Jahre. 9,7
Italien Piemont La Spinetta Barolo Garetti   2010 38,90 2014 - 2030 Juli 2019: Gut dass wir die Geduld aufgebracht haben und diesem Tropfen 9y Zeit gegeben haben. Perefekt gelagert. Perfekt eingebundenes Tannin steht hier an erster Stelle. Die floralen Aromen sind frei gelegt. Dunkle Beeren, Rumtopf, Lakritz. Trotz seiner hellen Farbe ist das Zeug super dicht und intensiv. Die Tannine sind noch angenehm vorhanden und geben dem Wein jetzt Struktur und Festigkeit. Ein echter Geniessertropfen für eine laue Sommernacht am Pool. N.B.: Die Preise der aktuell verfügbaren Barolo Garetti´s liegen bei ca 40€ - erstaunlich stabil. 9,6
Italien Piemont Michele Chiarlo Monferrato Countacc! Cuveé 2015 25,50 2018 - 2025 Mai 2018: Für uns der beste Chiarlo. Beerenkompott, Röstaromen, Schoko. Sensationelle Power. 9,7
Italien Piemont Marchesi di Barolo Barbaresco Barbaresco 2011 20,50 2015 - 2021 Okt 2016: Großartiger Rotwein. Intensiver Geschmack nach Zartbitterschokolade, gepaart mit leichter Beere und gut eingebundenem Holz. Super. - Der Wein hat am 2ten Tag kaum an Power verloren. 9,5
Italien Piemont Molino, Mauro Barolo DOCG 2015 26,90 2018 - 2025 März 2019: In diesem Einstiegsbarolo werden Trauben aus 3 vinyards vereinigt und im großen Holzfass ausgebaut. Die Tannine sind dezent. Der Wein ist bereits jetzt offen und zugänglich. Uns imponieren die Eukalyptusaromen gepaart mit Kirschnoten. Wir sind überzeugt ... es geht doch ! 9,6
Italien Piemont Molino, Mauro Barolo Conca DOCG 2014 76,50 2017 - 2024 März 2019: Ein Jahr Unterschied macht sich deutlich bemerkbar. Der Wein ist wesentlich zugänglicher als der 2015er.  9,5
Italien Piemont Molino, Mauro Barolo La Serra DOCG 2014 47,50 2017 - 2024 März 2019: Extreme Veilchennase. Balsamische Noten. Der La Serra ist für uns wieder ein Spur zugänglicher als der Conca. Wir können es kaum fassen. Werden wir doch noch Barolo Fans? 9,6
Italien Piemont Molino, Mauro Barolo Gallinotto DOCG 2014 42,90 2017 - 2024 März 2019: Wir sind absolut geflasht! Beerenkompott, super lang, geschmeidig. Was für ein irrer Tropfen.  9,8
Italien Piemont Sarotto, Roberto Elena la luna Barbera d´Alba 2018 19,90 2020 - 2024 Dez 2021: Überraschend ausdruckstarker und gefälliger Barbera. Keine Spur von Taninüberlastung. Nun ja, wir haben ja auch einen Barbera im Glas. Saftige Frische aus Kirsche und Brombeere, gepaart mit Würze aus Rosmarin und etwas Pfeffer. Und als Barbera ist der Wein automatisch gefälliger und weniger tanninhaltiger als die Getränke aus der Nebbiolo Traube. 9,6
Italien Piemont (Ghemme) Torraccia del Piantavigna GHEMME   2007 35,00 2011 - 2027 April 2020: Wegen der klimatischen Bedingungen entwickelte sich dieser Wein mit einem etwas niedrigeren Säuregehalt und einem weicheren, volleren Körper am Gaumen. Damit gefällt uns dieses Exemplar deutlich besser als der 2010er. Insgesamt handelt es sich um eine wahre Fruchtbombe (Kirschen), leicht und ausdrucksstark. Dazu etwas Leder und Nelkenduft. Das Weingut beschreibt den 2007er als den vielleicht größten Jahrgang in der Geschichte des Weinguts. 9,5
Italien Piemont Vietti Vigna Scarrone Barbera d´Alba 2004 34,35 2016 - 2026 Aug 2017: Duft intensiv nach Beeren. Mit der Zeit kommt Leder und Trüffel intensiv durch. Rund und samtig weich im Mund. Geil. 9,5
Italien Piemont Vietti Vigna Scarrone Barbera d´Alba 2017 35,90 2018 - 2027 März 2019: Wie Ihr eins tiefer lesen könnt hatten wir mit diesem Wein bereits unsere Erfahrungen. Der Vigna Scarrone war auch der Grund für unseren Besuch bei Vietti. Und? Dieser Einzellagen Wein ist einfach eine Wucht, auch schon in jungen Jahren. Unheimlich viel Frucht auf allen Kanälen! Eine ware Fruchtbombe (Schwarze Beeren, Kirsch, würzig). Dicht mit zugleich viel Cremigkeit. 9,6
Italien Piemont Vietti Vigna Vecchia Scarrone Barbera d´Alba 2004 35,90 2005 - 2020 Sommer 2018: Der perfekte Begleiter zu einem tollen Menü beim Italiener unseres Vertrauens. Wir eröffneten das Gespräch mit dem Sommelier des Hauses: "Wir lassen usn mal überraschen, Sie kennen ja unsere Vorlieben". Und wir wurden überrascht! Eine wahre Geschmacksbombe. Reif, dicht und kein bischen müde.  9,8
Italien Piemont Vietti Barolo - Riserva Villero   2012 395,00 2019 - 2035 März 2019: Ok, ok … hier geben wir uns geschlagen. Was für ein Wein erzeugt von 42 J alten Reben !! Perfekte Frucht, hammer Nase. Kandiertes Obst, Leder, mineralisch, kraftvoll. Was für ein geiler Barolo. 9,9. Wegen des enormen Preises müssen wir jedoch leicht abwerten. 9,5
Italien Sizilien Caruso & Minini Nino   2010 33,00 2014 - 2020 Okt 2019: Die spärlichen Informationen die man vom Weingut bekommt und die im Netz zu finden sind, beschreiben ihn als eine Multilagen und Multireben Cuvee in Gedenken an den Gründer von Caruso & Minini. Der Ausbau erfolgt ähnlich wie beim Ben Rey von Donnafugata durch Mischen eines Teils der ersten Lese, die nach dem Amarone Verfahren getrocknet wird, mit den Beeren aus der zweiten Lese. Der Wein wird 4 Jahre im Holz und anschließend 1 Jahr auf der Flasche ausgebaut. Was für ein Hammer. Ein absolutes Kraftpaket. Frucht, Frucht, Frucht gepaart mit Rauch und Speck. Cassis, Pflaume, Rumtopf, Schoko, Lakritz, Vanille. Da sag noch mal einer nur die Amerikaner können Powerweine. Nein auch Caruso & Minini! Der Nino ist mit Abstand der beste Wein der kompletten Sizilientour. 9,9
Italien Sizilien Donnafugata Ben Rey - Pantelleria Desert 2012 49,00 2013 - 2020 Okt 2019: In der Nase dominieren zu Beginn intensive Petrolnoten. Dazu kommt Karamell und Röstnoten. Der Wein passt perfekt zu intensivem und gereiftem Käse. 9,6
Italien Sizilien Donnafugata Ben Rey - Pantelleria Desert 2017 49,00 2018 - 2025 Okt 2019: 100% Zibibbo. Eine Cuvee aus dem Saft von 17kg Trauben der ersten Lese, die ähnlich dem Amarone Verfahren an Luft zu Rosinen getrocknet werden, verschnitten mit 100l Abzug aus der zweiten Lese. Ausgebaut für 7 Monate in Edelstahl und 1 Jahr auf der Flasche. No Oak! Der Wein hat schon fast Sherry Farbe. Tiefes Dunkelgelb mit leichten Orangetönen. Der 2012er ist dabei deutlich dunkler als der 2017er. - Extreme Fruchtnase. Aprikose, Pfirsich, kandierte Zitruszesten. Die Noten setzten sich im Mund mit voller Intensität fort. 9,5
Italien Sizilien Donnafugata Tancredi   2016 26,00 2017 - 2026 Okt 2019: Cuvee aus Cab Sauvignon, Nero D' Avola und 10% Tannat. Sehr dunkles Rot im Glas. Extreme Komplexität in Nase und Mund. Sehr guter Preis. 9,8. Nachtrag: Die später durchgeführte Parallelverkostung von Maroccoli und Tancredi entscheidet hauchdünn für den Planeta Wein. Neben dem Maroccoli wirkt der Tancredi etwas weniger spannend und differenziert. Daher müssen wir auf 9,7 runter gehen. 9,7
Italien Sizilien Donnafugata Mille e una Notte - Contessa Entellina   2016 56,00 2018 - 2026 Okt 2019: Die Weine werden seit 1995 ausgebaut und wurden vom legendären Weinmacher von Sassicaia Incisa della Rocchetta entwickelt. Cuvee aus 80-90% Nero D'Avola, sowie Petit Verdot und Syrah. Ausgebaut für 13 Monate in Französischer Eiche und 24 Monate auf der Flasche. - Fette Fruchtbombe. Blaubeeren. Tabak, Kaffee, Vanille. Sehr fein und ausbalanciert in der Nase. Im Mund deutlich eckiger. Grüne Frucht. Etwas herb. Sollten man ca 2022 trinken. Bis dahin werden die Tannine feingeschliffen sein. 9,7. Wegen des Preises können wir nur leider nur eine 9,5 vergeben. 9,5
Italien Sizilien Donnafugata Mille e una Notte - Contessa Entellina   2009 56,00 2011 - 2019 Okt 2019: Sehr gereifter, aber noch vollständig intakter Wein. Die morbiden Noten sind aktuell ganz dezent vorhanden. Sellerie, Rosinen, Leder. Im Mund sind aber trotz des Alters die Fruchtaromen präsent. Powerfull, rund, elegant. 9,7
Italien Sizilien Planeta Santa Cecilia Noto   2016 22,00 2018 - 2026 Okt 2019: Der Wein wird 14 Monate in französischer Eiche und anschließend 1,5 Jahre auf der Flasche ausgebaut. Obwohl die Trauben auf weißer Kreide wachsen, ist die Mineralität angenehm zurückhaltend und gibt dem Wein Struktur. Wie allen Planeta Weinen gemeinsam, hat auch dieser Wein eine super Fruchtnase. Im Unterschied zu den anderen Weinen der Verkostung dominiert hier aber neben der Frucht insbesondere Tabak. 9,4 - Der 2016er wirkt später in unserem Haus auf der Terasse und in Ruhe getrunken noch intensiver und runder als heute Mittag auf dem Weingut. 9,5 9,5
Italien Sizilien Planeta Maroccoli Ulmo   2016 18,00 2018 - 2026 Okt 2019: Wir bekommen einen reinen Syrah als einen unserer Wunschweine. Rosinen, Pfeffer, Rumtopf, komplex und lang. WOW. Ein Hammerschlag der uns begleitete. 9,7. Der Preis ist unglaublich. Wir erhöhen auf 9,8. - Wir testen ein paar Tage später noch den Planeta Sieger Maroccoli gegen den späteren Donnafugata Sieger Tancredi. Im direkten Vergleich zum Tancredi, ist der Maroccoli weicher und insg spannender und vielschichtiger. Insbesondere Pfeffer und Rumtopf machen den Maroccoli bemerkenswerter. 9,8
Italien Toskana Buonodonno Merlot   2010 22,50 2014 - 2020 Sept 2016: Sensationeller Merlot. Benötigt viel Zeit zum Atmen, kommt dann aber mit intensiver und maskuliner Wucht. In der Nase dominieren die Tabak- und Holznoten. Im Mund voll und rund. 9,7
Italien Toskana Castello Nipozzano Mormoreto   2010 54,00 2014 - 2020 Sept 2016: Toller Roter. Super Geschmack. Volle Beere. Intensive Nase. Ein Frescobaldi Meisterwerk, leider viel zu teuer. / Okt 2017: Irre dichter Wein. Schwarze Beere, Vanille, Nuß. Im direkten Vergleich zum EO ist der Mormoreto noch dichter. 9,5
Italien Toskana Tenimenti d Alessandro Syrah Il Bosco   2013 29,95 2017 - 2023 Juni 2018: Wunderbarer Syrah der stark an Rhoneweine erinnert. Dichter kraftvoller Syrah. Rumtopf, Pflaumenmus, leichter und angenehmer Kräuterton. Einzig in der Nase fehlt ein wenig Ausdruckkraft. Leider viel zu früh getrunken. - Im übrigen ein interessantes Weingut. Mitten in der Toskana und spezialisiert auf Syrah. 9,5
Italien Trentino, Teroldego Rotaliano Foradori Sgarzon, Teroldego   2010 28,90 2014 - 2019 Sept 2014: Intensive Mineralität u Frucht in der Nase. Ungewöhnliche Säure macht den Geschmack von sauren Beeren im Mund klar und hell wach - Hoch spannend. Benötigt lange Zeit zum Atmen. Entwickelt den vollen Geschmack erst nach Stunden. Auch am nächsten Tag sind die Reste aus der Flasche noch voller Aroma. Kein Sabinewein. 9,5
Italien Trentino Foradori Granato   2003 39,80 2013 2013: Nach 10J benötigt der Wein 1 Tag zum Atmen. Erst die 2. Hälfte der Flasche am 2. Tag ist eine Wucht ! 9,5
Italien Trentino Foradori Granato   2006   2010 - 2016 2010: Geschmack nach Schokolade, intensiv - Super ! 9,5
Italien Trentino Foradori Granato   2016 47,00 2020 - 2027 Dez 2021: Super frisch und fruchig. Cremig und schmelzig. Hoch intensive, rote Beeren (Jo-Beere, Sauerkirsche). Erfischend, ausdrucksstark, lecker. 9,5
Italien Venetien Allegrini La Grola   2012 17,50 2016 - 2022 Jan 2016: Intensiver Cassis Geschmack. Netter süffiger Wein. Könnte insb. beim Duft noch etwas kräftiger sein. 9,1 / März 2016: Der Duft haut einen um. Irre dicht. 9,5 / Aug 2016: Schwarze Johannisbeere in Mund und Nase. Irre dicht ! Super lecker. 9,5. Für eine höhere Bewertung fehlt ein bischen Tannin. Insg auf Dauer zu süß. 9,5
Italien Venetien Allegrini Amarone - Corte Giara   2014 29,50 2018 - 2024 März 2018: Auch der kleine Amarone (Corte Giara) von Allegrini ist das reine Vergnügen. Kirsche, Pflaume, Kakao, Vanille, geröstete Mandeln, Amaronestyle. Lang und lecker. Guter Preis. 9,7
Italien Venetien Allegrini Amarone Classico 2010 55,50 2014 - 2020 Dez 2015: wie von einem Amarone zu erwarten, ein unglaublich dichter Wein. Cassis, Cassis und … ach ja Beeren. Volle Wucht in Mund und Nase. Zur Perfektion leider ein Hauch to much Holz. 9,5
Italien Venetien Allegrini La Poja   2009 71,50 2013 - 2019 Dez 2018: Die Reben wachsne auf der Kuppe des Hügels an der bereits sehr leckere La Grola wächst. Tief dunkles Rubinrot. Intensive Cassisnase. Sattes, weiches Mundgefühl mit Aromen von Sauerkirschen, Pflaumen und balsamischen Anklängen. Ein grandioser Wein, der noch lange nicht am Ende seiner Lebenszeit angekommen ist. 9,8
Italien Venetien Ca dei Frati Pietro Dal Cero Amarone 2009 56,00 2013 - 2019 Sept 2021: Beerenkompott, extrem würzig, Pfeffer, Karamell, Bitterschokolade, ein Hauch von Leder, maskulin. Samtig weich, Tannin gut eingebunden. Spannend, vielschichtig. Wunderbar. 9,6
Italien Venetien Cantina Valpolicella Negrar Nerioto - Amarone Valpolicella Amarone 2011 36,00 2015 - 2027 Mai 2015: Super leckerer Amarone, guter Preis. Vinifiziert für Mövenpick? Genau dieser Wein ist auf der Weingutseite nicht auffindbar. / Juni 2015: In Ruhe zu Hause getrunken. Großartiges Geruchs- und Geschmackserlebnis. Zu Beginn Wald, später Beerenduft. Wein benötigt 3h zum Voratmen. Insg. sehr weicher und anschmiegsamer Wein. 9,2 / Feb 2019: Benötigt viel Zeit und luft. Aber dann kommt die pralle Schokonase, gepaart mit Schwarzkirsche. 9,6
Italien Venetien Cantina Valpolicella Negrar Amarone - Domini Veneti Amarone  2010 125,00 2014 - 2024 April 2017: Nase: Dörrobst, insb Rosinen. Etwas Ethylacetat, welches nach kurzer Standzeit verschindet. Am Gaumen zeigt sich der Wahnsinn: Full cream & chocolate !! Gepaart mit Caramel und Vanille. 9,8. Und für den Preis im Vgl zu vielen anderen GG´s fast ein Schnapper. 9,9 9,9
Italien Venetien Lenotti Amarone   2010 24,90 2014 - 2020 Traditionsweingut von 1906. Direkt am Gardasee auf den Hügeln von Bardolino gelegen. / Dez 2017: Geniales Fruchtbouquet. Intensive, reife Aromatik. Vanille, Schoko, Tabak und reichlich Dörrobst. Sensationeller Preis für einen Amarone dieser Qualität. Ein tolles Weihnachtsgeschenk meiner Kids. 9,6
Italien Venetien Masi Brolo Campofiorin   2015 15,50 2016 - 2025 März 2019: Gelagert im kleinen Eichenfass. Trotzdem ist der Holzeinschlag gering und angenehm. Super dichter Wein mit ausdruckstarker Frucht. 9,5
Italien Venetien Masi Costasera Amarone 2011 34,90 2015 - 2021 Okt 2017:  Cuvee aus Corvina, Rondinella und Molinara. Im Mund JoBeere, Backpflaume und ganz viel geriebene dunkle Schokolade. Benötigt mind 15min Luft und kommt dann voll ! 9,7
Italien Venetien Masi Costasera Amarone 2013 26,95 2017 - 2023 März 2019: Dunkles Rubinrot. Was für eine Fruchtbombe (Kirsche & Pflaume) in der Nase. Etwas Kakao. Perfekt abgestimmt. Intensiv, rund und trotzdem nicht aufdringlich. 9,7
Italien Venetien Masi Costasera Amarone Riserva 2013 52,85 2017 - 2023 März 2019: Der Reserva ist noch weicher und noch länger als der reguläre Costasera 9,8
Italien Venetien Masi Angelorum Dessert 2014 22,90 (0,375 l) 2015 - 2024 März 2019: Tolle Cherry Nase, etwas Zimt im Mund, dazu Johanisbeere. Pure und saubere Frucht, nicht zu süß. Geiler Desertwein. 9,8
Italien Venetien Rizzardi, Guerrieri Calcarole Amarone 2006 59,90 >2016 April 2016: Phantastischer Amarone. Pure, hoch intensive zart bitter Schokolade in Mund und Nase. Maskulin, intensiv.  Am zweiten Tag ist der Wein unverändert kraftvoll ! 9,8
Italien Venetien Tedeschi Capitel Nicalò - Valpolichella   2016 10,90 2017 - 2019 März 2019: Super strukturierter Valpolichella. Kirsche, Brombeere, Gewürze. Kraftvoll und satt. 9,2. Wegen des sensationellen Preises müssen wir eine 9,7 vergeben. 9,7
Italien Venetien Tedeschi Maternigo - Valpolichella   2015 17,90 2016 - 2024 März 2019: Cuveé aus 40% Corvina, 30% Corvinone & 30% Rondinella. Ein absolut irrer Einzellagen Valpolichella. Kirschen, Pflaumen, Vanille, schöne Mineralität. Das Zeug ist irre dicht und irre lang. Wow Faktor ! 9,8
Italien Venetien Tedeschi La Fabriseria - Valpolichella   2015 23,50 2015 - 2025 März 2019:  Sich zwischen den beiden Einzellagen Valpolichella´s zu entscheiden (dieser oder der Maternigo) ist reine Geschmackssache. Beide sidn irre stark. Der La Fabriseria ist noch etwas intesniver in der Nase, würziger, aber aber auch weicher und eleganter als der Maternigo. 9,8
Italien Venetien Tedeschi Marne 180 - Amarone   2015 29,50 2016 - 2025 März 2019: Auf Mergelboden gewachsen liefert der Weine die Mineralität mit und erhält dadurch seine unwiederstehliche Frische. Tolle Frucht, super dicht, dezentes Tannin, leicht. Ein Spass Amarone. 9,5
Italien Venetien Tedeschi Capitel Monte Olmi - Amarone   2012 56,50 2013 - 2022 März 2019: Von einer 2,5ha Einzellage kommt dieser herausragende Amarone. Dunkler Beerenkompott, Pflaume, Nelke, Pfeffer, Vanille. Maskuliner als der Marne 180. Irre dicht und lang. 9,7
Italien Venetien Tedeschi La Fabriseria - Amarone Reserva 2011 194,50 2015 - 2021 März 2019: Von diesem Ausnahme Amarone werden nur ca 2500 Flaschen produziert und das auch noch bei perfektenn Bedingungen. Also nur alle 4-5 Jahre. Das Zeug ist irre konzentriert. Es ist tatsächlich noch ein Q-Sprung vom Olmi zum La Fabriseria zu erschmecken. Neben den schon bekannten Tedeschi Amarone Noten und der zugehörigen Eleganz und Leichtigkeit, kommen hier deutlich Schokonoten dazu. 9,9
Italien Venetien Cantine Vivaldi Negrar Amarone della Valpolicella - Maestro Amarone 2015 43,00 2019 - 2025 April 2020: Pflaume, gemischt mit reichlich Schokolade. Maskulin, würzig, dicht und spontan lecker. Der Wein heißt mit Vornamen Maestro...wie wahr. 9,5.
Wird mit der Zeit noch kräftiger und ausdrucksstärker. Weich und vielschichtig. Phantastisch.
9,7
                   
Neuseeland Wairarapa Johner Estate Pinot Noir, Gladstone Q - Trocken 2008 18,00 2012 - 2014 2012: Schöner gehaltvoller Roter, leider etwas wenig Nase. 8,5 / 2013: Ganz große Klasse: Duft und Aroma extrem dicht. 9,5 9,5
Neuseeland Wairarapa Johner Estate Pinot Noir, Gladstone Reserve - Trocken 2007 25,00 2012 - 2017 2011: Super lecker. Jetzt schon mind. eine 9,0 / 2012: Unverändert top / 2013: Letzte Flasche getrunken - der Wahnsinn 9,5 9,5
Neuseeland Wairarapa Johner Estate Syrah, Gladstone Q - Trocken 2009 30,00 2013 / 2019 2013: Grandioser Duft nach Beeren und super dichter Geschmack. 9,8 / Auch die nächste Flasche zum Rehrücken war ein Traum, die Intensität des Duftes ist unerreicht. Im Mund fehlt nur noch ein Hauch an Kraft zur vollen Punktzahl. 9,9 9,9
Neuseeland Wairarapa Johner Estate Syrah, Gladstone Q - Trocken 2013 25,00 2017 - 2023 Sept 2017: Der absolute Hammer. Was für eine Fruchtbombe. Dunkle Beeren, Pfeffer, würzig. Eindeutiger Verkostungssieger der Roten bei Johner ! 9,8 / April 2019: Man ist der Syrah dicht, voluminös, fruchtbombig, würzig, alles auf einmal. Ein irrer Tropfen. 9,9 / Mai 2021: Der Syrah ist der absolute Hammer. Ein großartiger Syrah, der nach 8 Jahren unverändert Spass macht.
9,9
Neuseeland Wairarapa Pegasus Bay Pinot Noir   2012 40,90 2016 - 2022 April 2017: Phantastischer Spätburgunder. Volles Volumen. Beeren, Schokolade. Kommt in der Länge nicht ganz an die Top Gewächse der Ahr heran. 9,7
                   
Österreich Burgenland Achs, Paul Zweigelt   2017 9,50 2018 - 2027 Was für eine Hammerfrucht. Der Wein springt einem förmlich in die Nase. Alle Noten sind sofort und intensiv präsent ! Schwarkirsche, Pflaume, etwas Pfeffer, saftig. Every day wine.9,2. Wg des Preis vergeben wir eine 9,5 9,5
Österreich Burgenland Achs, Paul St. Laurent   2016 11,00 2017 - 2026 Im gebrauchten Barrique ausgebaut. Heideboden. Würziger, typischer St. Laurent. Erinnerungen an unseren Bescuh bei Montigny werden wach. 9,5
Österreich Burgenland Achs, Paul Zweigelt Alte Rebe 2017 13,50 2018 - 2027 Zweigelt von 30 - 55 jährigen Rebstöcken. Endphase der Probe. Wir steigen in den 7ten Geschmackshimmel auf. Für uns ein feminiener Zweigelt. Was `ne geile Sau ! 9,8
Österreich Burgenland Achs, Paul Syrah   2015 23,00 2016 - 2025 Ein irrer Wein. Wir können es kaum fassen und schauen uns ungläubig an. Dichte Frucht, unendlich lang. Karamell, Vanille, Pfeffer. Maskulin. Was für ein Gesöff !! 10,0
Österreich Burgenland Achs, Paul Panobile   2016 23,00 2017 - 2026 Gehört zur Gruppe der Pannobile die 1994 gegründet wurden. Ziel der Gruppe ist es jedes jahr einen gebietstypischen Wein der Spitzengruppe zu produzieren. Achs verwendet dazu Zweigelt 30% , Blaufränkisch 60% und St. Laurent 10%. Es werden nur dei besten Trauben der besten Lagen verwendet. Ausgebaut in 60% neuen Barriques. Und? ... Noch so ein HammerTrunk. Und der Frank wollte hier nicht hin. Brombeeren, Cassis, Tabak, zarte Tannine, mineralisch, frisch, lang. 10,0 / Dez 2019 & Juni 2020: Der Panobile von Paul Achs ist deutlich mineralischer und frischer als der gleichnamige Vertreter vom Weingut A u H Nittnaus. Welcher von beiden ist besser? Reine Geschmackssache. 9,9
Österreich Burgenland Achs, Paul Blaufränkisch Altenberg 2015 37,00 2016 - 2025 Um es gleich vorweg zu schicken. Bei den nun flogenden 3 BF´s ist einer besser als der andere. Welcher ist der Beste? Keine Ahnung. Bis schum Schluss streiten wir darüber welcher denn nun am besten schmeckt und es kommt wie es kommen musste: Wir konnten uns nicht einigen. Hier ist nur meine Interpretation wiedergegeben. - Der Altenberg ist ein irrer Wein. Brombeere, Kirsche, Beerenkonfit. Schönes integriertes Tannin. Nervig und frisch ! 9,7
Österreich Burgenland Achs, Paul Blaufränkisch Spiegel 2016 37,00 2017 - 2026 Pflaume, Kirsche, Nougat. Vielleicht überzeugt uns hier die stärkere Würzigkeit und Stoffigkeit mehr als beim Altenberg. … Man weiss es nicht ;-) Wir habern jedenfalls lange diskutiert welchen der 3 BF´s wir denn nun als Beute mitnehmen sollen. 9,8
Österreich Burgenland Achs, Paul Blaufränkisch Ungerberg 2015 37,00 2016 - 2025 Der Wein reift in 228 Liter Barriquefässern und 300 Liter Fässern, bevor er 2 Jahre nach der Ernte auf den Markt kommt. Ungerberg wird nur in den besten Jahren produziert (1997, 1999, 2000, 2002, 2003, 2004, 2006, 2007, 2008). - Ja und hier kann ich persönlich es nicht lassen. Es liegt mit Sicherheit an der Lage, welche dominiert wird durch Lehm, Kalk und Eisen. Kirsche, Beerenkonfit, Brombeere, Kräuter, Heidelbeere, Schokolade und was weiss ich noch alles..... Ist auch egal. Schmeckt sau geil ! / Feb 2020: Ich hatte die Gelegenheit in einem kleinen Lokal in der Nähe des Attasee den 2006er Ungerberg zu verkosten. Was für ein wahnsinniges Getränk ! Die Frucktnoten sind immer noch dezent vorhanden, sind aber zu gunsten deutlich maskulinerere Noten (Rauch, Tabak, Schokolade) in den Hintergrund gerückt. Der Wein ist unverändert dicht und wahnsinnig lecker ! 10,0
Österreich Burgenland Gartner Zweigelt DAC Neusiedlersee   2016 6,00 2017 - 2024 Mai 2017: Intensive Nase nach Vanille (fassausbau), süffig, nett. 9,0. Für den Preis eine Sensation. 9,5
Österreich Burgenland Groszer Wein Blaufränkisch   2014 13,90 2016 - 2020 April 2018: Super intensiver Blaufränkisch. Dichter Beerenduft, super druckvoll im Mund. Der Mund ist voller Kirsche und perfektem leichtem Tannin. Der Wein in schicker Flasche. 9,6
Österreich Burgenland Heinrich, J - Silvia Blaufränkisch vom Weingebirge   2015 12,00 2017 - 2023 Mai 2017: Wunderbar kräftiger Blaufränkisch. Schmeckt mir persönlich besser als der der Zweigelt vom Gartner. Volle Power in Nase und Mund. Intensive Frucht (Kirsche, Pflaume), starke Mineralik. Geil. Wahnsinns Preis. 9,6
Österreich Burgenland Heinrich, J - Silvia Cuvee Passione   2012 27,00 2016 - 2022 Nov 2019: Die Cuveé Passione ist weich, voluminös, lang, ausdrucksstark, geil. In der Nase die typische Heinrich Eleganz, mit viel Cassis. Der Mund ist voller Nougat und Beerenpower, seidig und elegant. 9,6
Österreich Burgenland Heinrich, J - Silvia Maestro   2014 30,00 2018 - 2024 Mai 2017: Cuvee aus Blaufränkisch. Merlot und Cabernet Sauvignon. Voluminöse Cuvee. Druck. Kraft. Cassis. Holz gut eingebunden. Tabak. Es fehlt etwas Länge. 9,5
Österreich Burgenland Hillinger Cabernet Sauvignon   2015 20,00 2017 - 2023 März 2017: Hammer Cabernet. Kräftig, süffig. 9,5
Österreich Burgenland Hillinger Blaufränkisch - Terroir   2013 30,90 2017 - 2023 März 2017: Ein absoluter Hammerwein. Genial intensiv in Duft und Geschmack. 9,7
Österreich Burgenland Hillinger Hill 1   2013 34,10 2017 - 2023 März 2017: Cuvee aus Merlot, Blaufränkisch und Zweigelt. Genialer Rotwein !! 9,8
Österreich Burgenland Juris Tricata Reserve 2013 50,00 2017 - 2027  Nov 2019:  100% Blaufränkisch ausgebaut im Amaronestil. Viel Schokolade, etwas Beere (mainly Kirsche), Pflaumenmus, dicht, fett, weich, unendlich lang, geil. 9,8. Der Wein trägt keine Jahresangabe auf der Flasche. Der Wein trägt keine Jahresangabe auf der Flasche. Leider kann uns unser Gastgeber nicht sagen welchen Jahrgang wir hier im Glas haben. Folgt man der Etiketten Logik des Weinguts, dann handelt es sich um den Jahrgang 2013 oder älter. Alle jüngeren Weine tragen den Jahrgang auf dem Etikett. 9,8
Österreich Burgenland Kerschbaum Cuvee Impressario   2014 43,00 2018 - 2024 Mai 2017: Cuveé aus BF, Zweigelt und Merlot. Nochmal deutlich kräftiger und druckvoller als der Maestro von S Heinrich. Üppig in Nase und Mund. / Nov 2018: Saftig, kräftig, Rumtopf. 9,6
Österreich Burgenland Kerschbaum Cuvee   2012 49,90 2016 - 2022 Nov 2017: Cuvee aus Blaufränkisch, Zweigelt und Cabernet Sauvignon. Beeren, Nougat, sanft, rund. Ähnlich wie der Impressario ein Hammerwein! 9,5
Österreich Burgenland Kirnbauer - Phantom Goldberg Blaufränkisch Reserve 2013 25,00 2017 - 2023 Mai 2017: Geil ! Volumen, Power. Braucht Zeit. Nase voll würzig. Mund irre dicht und lang. Sensationell. Der Wein ist ein Geschmackshammer (Brombeere, Kirsche, Thymian) . 9,8
Österreich Burgenland MAD - Haus Marienberg Blaufränkisch Marienthal Leithaberg DAC Ried  2015 29,00 2017 - 2024 Dez 2019: Hoch intensiver BF. Sehr fruchtbetont, mizt wilden Aromen nach Brombeere, Blaubeere und Kirsche. Tannine und Säure perfekt eingebunden. Toller und dichter BF. 9,5
Österreich Burgenland Moric Lutzmannsburg Blaufränkisch Alte Reben 2009 77,00 2013 - 2029 Feb 2022: Fast schwarz ergießt sich der BF ins Glas. Nicht nur optisch auch im Mund ist das Zeug irre dicht, engmaschig und doch filigran. Die immer noch ausgeprägte Mineralität trägt den Wein leicht über den Gaumen. Jo-Beere und Brombeere, etwas Schoko, etwas Speck. Wunderbar differenzierter und vielschichtiger Wein. Leider etwas teuer. 9,5
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Blaufränkisch Kalk & Schiefer 2016 13,00 2017 - 2027 Sept 2018: Dieser Blaufränkisch vom Leithaberg ist ein Kracher. Frucht kombinert mit Würze, Mineralität, lebhaft, lang. - Jetzt wird es hier richtig spannend !! 9,5
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Blaufränkisch Kalk & Schiefer 2017 13,00 2018 - 2028 Sept 2018: Obwohl jünger ist er doch geiler !! 9,7
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Blaufränkisch Joiser Altenberg Gritschenberg LB DAC 2016 49,00 2017 - 2026 Sept 2018: BF vom Leithaberg. Kraftvolle Farbe, tolle Nase (Kirsche), elegant, lang, differenziert. Etwas höher gelegen als den Ohn. Insg etwas feminiener als der Ohn. Ein Hammer Wein. 9,7 / Jan 2020: Der reine BF aus 30jährigen Reben ist eine wahre Fruchtgranate. JoBeere und Cassis bis zum Abwinken. Das Ganze ist gepaart mit einer brillanten Mineralik, die den Wein zu einem irren Fruchterlebnis werden lässt. Die Fruchtaromen sind dicht und verbleiben lange am Gaumen. Brillant. Der Gritschenberg ist nur ein Snap Shot einer insgesamt brillanten Weinkollektion von Hans und Anita Nittnaus, die wir auf unserer Österreich Tour im Jahre 2019 kennengelernt haben. Ob am Ende des Tages dieser oder der mindestens genauso ausdrucksstarke Commondor der besten Wein aus ihrer Kollektion ist, bleibt Geschmacks- & Emmotionssache. 9,7
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Blaufränkisch Neusiedler Lange Ohn LB DAC 2016 49,00 2017 - 2026 Sept 2018: Noch ein BF vom Leithaberg. Die Reben liegen etwas tiefer in Seenähe. Verschlossener als der Altenberg und doch eine echte Kraftbombe. Dunkles, brillantes Rubinrot, irre Beeren, würzige mineralische, dicht, lang, komplex. Dieser ist eher maskulin. 9,7
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Cuveé Pannobile 2015 25,00 2016 - 2035 Sept 2018: Cuveé aus Zweigelt (Leithaberg in Jois) und Blaufränkisch (Golser Ungerberg). 2015 mit mehr Zweiglt und 2016 mit mehr BF. Die Nase wird wahrhaft weggeblasen. Was für ein dichter Duft. Noch dichter als Altenberg oder Ohn. Der Wein ist für uns nahe der Perfektion !! Die prognostizierte Haltbarkeit ist mit Vorsicht zu geniessen. 20J macht der Wein natürlich nur wenn alles perfekt läuft. 9,9 / Nov 2019: Ein hammer Wein zu einem perfekten Menü (No 186). Irre dicht, differenziert und ausdrucksstark. 9,9
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Cuveé Pannobile 2016 25,00 2017 - 2036 Sept 2018: Was soll ich sagen, der 2016er ist noch etwas verschlossenere als der 2015er. Der kommt aber noch, da sind wir uns sicher ;-)) / Feb 2020: Auf unserer Weintour 2019 in Österreich hatte der 2016er noch nicht ganz seinen Gipfel erreicht. Jetzt - ein Jahr später - ist der Wein perfekt ! Ein absolter Geschmackshammer. 9,8
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Blaufränkisch Joiser Gritschenberg LB DAC 2016 49,00 2017 - 2036 Sept 2018: Jetzt gib´s Tinte in´s Glas. Hatten wir noch "Nahe an der Perfektion" im Glas, dann haben wir spätestens jetzt die Perfektion erreicht ! Ein irres Getränk von 30jährigen Reben. 10,0
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Blaufränkisch Joiser Jungenberg LB DAC 2016 49,00 2017 - 2036 Sept 2018: Es ist am Ende alles persönlicher Geschmack. So sind wir uns nicht wirklich einig wlecher der Joiser nun der beste ist. Mir persönlich fehlt im Vgl zum Gritschenberg ein wenig Ausdruckskraft. 9,8
Österreich Burgenland Nittnaus, Anita u Hans Cuveé Comondor 2016 49,00 2017 - 2036 Sept 2018: 85% Merlot und 15% BF. Dichtes Schwarzrot, dunkle würzige Frucht. Komplexer Wein mit viel Stoff. Kraft, lang und länger. Perfekt, perfekter, Comondor ! / Nov 2020: Man bin ich froh, dass Martin noch eine Flasche im Keller hatte. Ein Gottes-Trunk ! 10,0
Österreich Burgenland Pöckl Zweigelt   2015 9,90 2017 - 2023 April 2018: Sicherlich noch zu früh getrunken. Schmeckt aber jetzt schon. Intensive Kirschnase und wunderbar rund und saftig im Mund. Tannine zurückhaltend, aber spürbar. 9,5. Wg des Preis 9,7. 9,7
Österreich Burgenland Scheiblhofer Big John - The Wine Cuveé Reserve 2015 13,50 2016 - 2019 April 2018: Tolle Rotwein Cuveé aus Zweigelt, Cabernet Sauvignon, Pinot Noir. Intensive Nase, druckvoll, Karamellnoten. Toller Sommergrillfetenwein. 9,5
Österreich Burgenland Scheiblhofer Legends Perfection   2013 16,50 2015 - 2020 Sept 2015: Weinspektakel Mövenpick: Cabernet-Merlot Cuvee. Eigentlich ein einfacher Wein, entpuppt sich auf der Verkostung als unser persönlicher Duft-Geschmack-Preis-Leistungs-Sieger. 9,3 / Die ersten Flaschen zu Hause geöffnet enttäuschen NICHT. Richtig lecker. Achtung, das ist auch ein Qualitätsmerkmal: Eine angebrochene Flasche Legends verliert nach 2d zwar den kompletten Duft. Geschmacklich ist der Wein aber selbst nach der langen Zeit noch lecker ! 9,3
Österreich Burgenland Scheiblhofer Mordor   2013 23,00 2014 - 2022 Die Cuvee gibt’s für 16,90 ab Weingut. / Dez 2016: Super Duft. Etwas bittere Note. / April 2017: Sehr intensive und rauchige Nase. Würzig. Im Mund volle Backen. Beerenkompott. Sau lecker !! 9,7
Österreich Burgenland Scheiblhofer Jois, Blaufränkisch   2011 29,00 2015 - 2019 Feb 2015: Großartiger Blaufränkisch. Kann locker noch ein paar Jahre liegen, ist aber auch jetzt schon schön. Würzige Nase und vollmundiger Geschmack.  9,4
Österreich Burgenland Scheiblhofer Jois, Blaufränkisch   2015 29,80 2016 - 2023 Nov 2017: Süßkirschen, Schoko, Kokos, Cassis. Lang. Wie immer top. 9,5
Österreich Burgenland Scheiblhofer Jois, Blaufränkisch   2016 23,80 2018 - 2026 Sept 2018: Verlässliche Qualität ! Der Wein ist wie immer eine Wucht ! Muss noch etwas liegen. / Sept 2019: Na klar kommt hier die Kirsche aus dem Glas. Spannender ist aber der geile Duft nach Speck.  9,5
Österreich Burgenland Scheiblhofer The Shiraz   2017 27,00 2018 - 2027 März 2019: Ja gut, der muss ja auch lecker sein ;-). Eine süffige, runde Sache. 9,6
Österreich Burgenland Scheiblhofer The Great Bustard   2017 28,00 2017 - 2027 März 2019: Aufgelegt als Homage an den 70ten Geburtstag der Winzerlegende Johann Scheibelhofer gelangt hier eine irre dichte Cuveé in unseren Mund. Cassistöne in allen Vaerinaten, stoffig und fett ! Tolle Cuveé aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Zweigelt. 9,6
Österreich Burgenland Scheiblhofer Praittenbrunn   2012 45,40 2016 - 2022 Dez 2020: Die Cuvee aus 60% Cab Sauvignon & 40% Merlot besticht durch intensive Fruchtaromen nach dunklen Beeren in der Nase. Der Wein ist dicht, würzig und lang. Ein echtes Prachtexemplar. Nach 8 Jahren Lagerung ist der Wein noch nicht am Ende seiner Lagerfähigkeit angekommen. Cassis, Heidelbeere, Nougat, Rumtopf.  9,6
Österreich Burgenland Scheiblhofer Praittenbrunn   2013 38,00 2015 - 2023 März 2019: Eine Cuveé aus 60% Cab Sauvignon und Merlot aus der Einzellage Leithaberg (Muschelkalk). Tiefdunkles Rot, Kirschkompott, Nougat, stabile Struktur dank seiner Mineralität, kraftvoll,. Sollte noch locker 10 Jahre überstehen. 9,7
Österreich Burgenland Scheiblhofer Batonnage   2016 129,00 2020 - 2026 März 2019: Wir sind geehrt! Der Batonnage ist auf dem Markt eigentlich fast nicht verfügbar. Voller Ehrfurcht verkosten wir die Mega-Cuveé 5 österreichischer Winzerlegenden. Falstaff hat für die 2015er Cuveé aus Blaufränkisch, Merlot und Cabernet Sauvignon 100 Punkte vergeben. Und wir..... sind geflasht von einer seidigen, runden und irre dichtem Stoff den wir am liebsten garnicht mehr aus unserem Mund herauslassen wollen. Ist das Leben schön! 9,9
Österreich Burgenland Schiefer S wie Szapary   2011 33,50 2015 - 2020 April 2016: Super intensver Blaufränkisch. Wächst auf Schieferboden. Erinnert geschmacklich an große deutsche Spätburgunder.  9,4
Österreich Thermenregion (Tribuswinkel) Aumann, Leo Harterberg Cs Me Zw   2015 25,00 2019 - 2025 Nov 2019: Was für ein geiles Zeug haben wir da im Glas. Die Aufschrift verrät bereits was wir im Gals haben. Eine Cuveé aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Zweigelt. Im Mund finden wir eine Mischung aus Schokolade, Nougat und Heidelbeeren. Irre dicht, strukturiert, weich und lang. 9,7
Österreich Wien Stift Kloster Neuburg St Laurent - Ausstich   2013 20,00 2017 - 2022 Mai 2017: Typische St Laurent Nase gemischt mit etwas Petrol und intensiver Würze. Dunkle Beeren. Kommt locker an den Montigny ran. 9,5
Österreich Wien Wieninger Pinot Noir Select 2015 17,50 2017 - 2021 Mai 2017: Toller Pinot Noir. Ausdruckskraft, anders, stark. 9,5
Österreich Wien Wieninger Danubis Grand Select 2015 36,00 2016 - 2025 Cuveé aus 50% Cab Sauvignon, 40% Merlot, 10% Zweigelt. Ist das Zeug sau geil. Was eine irre Nase ! So würden wir galtt eine 9,7 vergeben. Wegen Preis-Leistung und unserem Ahr-Rotweingedächtnis gehen wir auf eine 9,5 runter. 9,5
Österreich Wien Wieninger Danubis Grand Select 2008 36,00 2009 - 2018 Hier sind wir dann zum wiederholten Male sprachlos !! Was für ein Hammer Wein !! Nase und Munderlebnis sind unglaublich. 10,0 Leider ist der Wein sehr teuer. Aufgrund der excellenten Lagerfähigkeit kommt es jedoch nicht zum Punktabzug. 10,0
Österreich Wien Wieninger Merlot Grand Select 2015 29,00 2016 - 2025 Typische Merlot Nase. Lecker. Toller Wein. 9,5
                   
Portugal Alentejano Quinta da Plansel (Dorina Lindemann) Plansel Selecta Reserva 2014 10,50 2015 - 2021 Juni 2018: Ein super intensiver Rotwein. Er hat alles was wir bei einem leckeren Roten erwarten. Volle Beerenpower, Vanille und ein Hauch Schokolade. Perfektes Tannin. Samtig, weich. Wegen seiner meklichen Mineralität kommt der Wein frisch rüber. 9,5. Der Preis ist eine Sensation 9,8. 9,8
Portugal Alentejano Quinta da Plansel (Dorina Lindemann) Plansel Selecta - Grande Escolha   2012 36,00 2016 - 2022 Juli 2017: Also eines ist mal klar, nach dem doch sehr einfachen Trincadeira bewegt sich der Grande Escolha in ganz anderen Sphären. Super dichter und intensiver Portugiese ! Die Frage ist nun, wie weit schiebt sich dieses edle Getränke in unsere Top-Class hoch ? Die noch noch sehr dominaten Tannine könnten eine hohe Lagerfähigkeit andeuten. Wie ich zu dem Thema stehe könnt Ihr unter "Das sind wir - Die Rotwein Reifung" nachlesen. Also konzentrieren wir uns mal auf den Vgl mit iberischen Rotweinen gleicher Preisklasse. Einerseits kommt er an die Vielschichtigkeit und differenzierte Ausdruckskraft der Quinta do Vale Meao nicht ran. Andererseits gefällt uns der Escolha deutlich besser als die einfachen Vale Meao´s wie zB der Vinha do Cabeço Vermelho. Somit liegt der Wein bei erster Betrachtung preis-leistungsmäßig genau im richtigen Korridor. Schauen wir nach Spanien so sagen uns die beiden Palacios jr Weine aus dem Bierzo (s. Best of Red) mehr zu. Das Tannin ist dort besser eingebunden und die Filigranität tritt dort deutlicher hervor. Vergleiche ich den Escolha mit einem meiner Lieblingsweine, dem JP aus Mallorca, dann gilt hier das gleiche wie bei den beiden Bierzo Weinen. Somit landet die Top Class von Fr Lindemann bei subjektiven 9,5. 9,5
Portugal Douro Dourum (Joao Portugal Ramos) Duorum Reserva Vinhas Velhas (Old Vines)   2015 35,00 2017 - 2025 Juni 2018: Eine Cuveé aus Touriga Nacional, Touriga Franca, Tinta Roriz und Sousão. Wir sind fast geneigt das super leckere Essen zu vergessen. Der Wein ist ein absoluter Hammer. Full body, trotzdem fruty. Rund und sau lecker. Tiefdunkles Rot, Blaubeeren, Cassis, würzig, komplex, Tannine perfekt eingebunden. Powerful und lang. 9,8
Portugal Douro Graham´s Graham´s 30 Year Old Tawny Port   95,00   Orange-braune Farbe, intensive Dörrobst Nase, Honig. Mild, frisch, frischer als der 40y old Tawny und lang. Sabines Favourite. 9,6
Portugal Douro Graham´s Graham´s 40 Year Old Tawny Port   142,50   Etwas dunkler als der 30 y Tawny und reifer im Geschmack. Super komplex, volle Power, Obst und Toffee, Schokolade. Udos Favourite. 9,6
Portugal Douro Graham´s Graham´s 1982 Single Harvest Port 1982 145,00   Der haut uns beide weg !! Super intensiv und sau lecker !! Davon könnten wir immer weiter trinken !! 9,8
Portugal Douro Quinta do Crasto Crasto Superior Red   2015 15,00 2016 - 2025 Juni 2018: Cuveé aus Touriga Nacional, Touriga Franca, Tinta Roriz, Sousão. Irre Nase, dominiert durch Vanillearomen. Im Mund: Nice, nur am Ende fehlt Ausdruck. Zu jung? Ja genau. Im Glas. Er braucht Zeit. Nach30min kommt er deutlich intensiver rüber !! Lets enjoy the view and give the wine some time. Und dann: Tiefviolett, extrem ausdrucksstark und intensiv. Beerenkompott. Würzig. Elegant und frisch. Super harmonisch. Volumen, Struktur und rundes Tannin. Jetzt wird’s hier richtig spannend. 9,7
Portugal Douro Quinta do Crasto Quinta Crasto Reserva Old Vines (Vinhas Velhas)   2015 25,00 2018 - 2025 Juni 2018: Der Wein wird dekantiert und liegt bei gefühlten 35°C Außentemperatur im Kühler, bevor wir ihn in kleinen Portionen im Glas geniessen: Was für ein Hammer !! Nase extrem intensiv nach schwarzem Pfeffer, florale Power (Veilchen) und wo wir bei Power sind: Volle Kraft im Mund. Sensationelle Geschmacksbombe. Lang .Perfektes Tannin. Ich musste bei der Probe aufpassen überhaupt etwas abzubekommen .... Meine Frau ist gierig. 9,9
Portugal Douro Quinta do Crasto Quinta Crasto LBV Port Port 2013 20,00 2016 - 2023 Juni 2018: Gekeltert wird der Port aus 25 verschiedene Rebsorten aus einer Mischbepflanzung. Nach 2 Jahren in großen Fässern kommt er auf die Flasche. Ein Hammer Portwein. Intensiv, rund, lang lecker. Beeren, dunkel Lila, dichter Beerenkompott, Kakao, zarte Gewürznoten. Volumen. Poliertes, fein strukturiertes Tannin. Ein riesiger Unterschied zum Portwein von Gesten. 9,5. Und bei dem Preis ist uns das eine 9,7 wert. 9,7
Portugal Douro Quinta das lamelas Tawny Port Port   29,00   Ein sensationeller Portwein. Für uns der Beste insb wenn man das Preis-Genuss-Verhältnis berücksichtigt. Erinnert – auch wenn wir das hier eigentlich nicht sagen dürfen - an einen Oloroso seco. Sau lecker. Extrem intensiv, trotzdem weich und geschmacklich differenziert. Kastanienbraune Farbe, komplex und lebendig, Beerenkompott, Rosinen, lang. 9,8
Portugal Douro Quinta Nova Unoaked   2014 10,20 2015 - 2020 Juni 2018: Immer noch ein sehr fairer Preis. Und geschmacklich sollte es der beste Wein des Abends auf der Quinta Nova werden. Er bringt die gleichen Noten wird er Terroir Blend (frischer Duft, rote Beeren, etwas Balsamico, angenehmes Tannin, elegant), allerdings ohne die störende Holznote mit sich. 9,5. wg des Preises eine 9,7. 9,7
Portugal Douro Quinta do Vale Meao Quinta do Vale Meao   2006 46,00 2015 - 2020 Mai 2015: Der 2012er ist auch bei 65€ eine ganz große Nummer, braucht viel Zeit zum Atmen, kommt dann aber mit viel Kraft und Volumen. 9,7 / Mai 2015: Und der 2006er ist nach fast 10J eine absolute Wucht, cremig vollmundig, beerig, leichtes gut eingebundenes Tannin, starker Duft. Großartig! Spielt in der gleichen Liga wie der Les Falaises von der Domaine Gardies. Aroma kommt nach mehreren Stunden an der Luft mit voller Kraft.  9,8
Portugal Douro Quinta do Vale Meao Quinta do Vale Meao   2013 68,00 2015 - 2020 Sept 2017: Wie immer eine Wucht. Jetzt schon explodieren die Beeren in der Nase. Im Mund noch sehr ruppig. Benötigt noch viel Lagerzeit, hat aber auch genug Power dafür. /  Dez 2020: Perfekte Trinkreife. Volle Fruchtbombe mit viel Tiefe. Geschmeidig, cremig, fett. Tanine sind perfekt eingebunden und tragen den Wein bis ins unendliche. 9,8
Portugal Douro Quinta do Vale Meao Quinta do Vale Meao   2014 79,00 2018 - 2024 Okt 2020: Überraschenderweise ist dieser Wein schon nach 6 Jahren nahezu perfekt. Irres Volumen, super dicht, geschmeidige Maskulinität. Voll mein Wein. Sehnsüchte ans Douro Tal werden wach…. Wir müssen da noch mal hin. Wegen des mittlerweile enormen Preises können wir nicht über die 9,8 gehen. / Mai 2021: Der perfekte Geburtstagswein für Männer. Volle Power, volle Masukulinität, ein Hauch von Beeren im Hintergrund. 9,8
Portugal Douro Warre´s (Symington) Otima Port, 10y Tawny 2006 18,95 2016 - 2026 Dez 2021: Schöner dichter und süffiger Portwein der prima zum American Cheese Cake unseres Silvestermenü harmonierte. 9,5
                   
Schweiz Zürich Staatskellerei Zürich ÉO   2011 28,50 2015 - 2021 2014: Phantastischer vielschichtiger Roter. Gigantischer Duft und Geschmack. 9,6 / Feb 2015: Komisch, der Wein ist etwas verschlossen und zeigt nicht die gewohnte Brillanz. Nur 8,8. / Sept 2015: Er ist wieder voll da. Irre dicht, vielschichtig und lang anhaltend. 9,7. / Okt 2017: Intensive Nase, Beere, Cassis, warm, leicht süß, der Hammer.
9,6
                   
Südafrika Durbanville Diemersdal Private Collection   2017 19,90 2018 - 2022 März 2019: Cuveé aus Cabernet Sauvignon (62%), Merlot (21%), Petit Verdot (13%), Cabernet Franc (2%) und Malbec (2%). Extreme Cassisnase. Voll und rund. 9,2. Wegen des Preis erhöhen wir auf 9,5. 9,5
Südafrika Durbanville Diemersdal MM Louw Red - Cabernet Sauvignon   2014 18,96 2016 - 2024 März 2019: Extreme Frucht. Kirsche, kombiniert mit etwas Mineralität. Ausgewogen und Powerful. 9,5
Südafrika Franschhoek Boekenhoutskloof The Chocolate Block - 2016 Vintage 1979 Barrels trocken 2016 24,50 2018 - 2022 April 2019: Cuveé aus Syrah 64%, Grenache 14%, Cinsault 11%, Cabernet Sauvignon 10% und Viognier 1%. Super dichter Rotwein der tatsächlich neben die typischen Beerenkompottaromen (Cherry, Blaubeere, Pflaume) durch einen wunderbaren Schoko-Touch getragen wird. 9,5
Südafrika Philadelphia Capaia One trocken 2009 23,00 2013 - 2022 Okt 2015: Die Cuvee kann leider geschmacklich nicht überzeugen. / März 2016: Unveränderter Eindruck bei leider steigendem Preis (26€). 8,0 / Dez 2016: Kaum Duft. Schmeckt nach Speck, Rauch und Cassis. Sehr maskulin. Wegen des fehlenden Duft fehlt ein echter Spassfaktor. 8,2 / Sept 2018: Das sich Geduld auszahlen kann sieht man an diesem Wein. Wärhrend er in 2016 noch verschlossen und langweilig wirkte, ist er nun auf seinem Höhepunkt angekommen. Volle Cassisbombe, irre dicht in Mund und Nase. Süffig, lecker. Feminin. 9,5 9,5
Südafrika Stellenbosch Ellis - Näkel Z - Cabernet trocken 2009 14,50 2014 - 2019 2012: Super Roter, tolles Volumen, aber etwas zu früh getrunken. / 2014 Juni: Super intensiver Duft nach Vanille und Beeren. Kraftvoll und intensiver Geschmack nach Cassis und Leder. 9,9. Leider lässt der intensive Duft nach ca. 2h bei geöffneter Flasche nach. Daher nur 9,5. 9,5
Südafrika Stellenbosch Ellis - Näkel Zwalu trocken 2002 28,00 2006 / 2012 2011: Super Wein. Dicht, aromatisch und leider zu jung getrunken. 9,5
Südafrika Stellenbosch Ellis - Näkel Zwalu trocken 2003 28,00 2007 / 2013 2012: Super Wein: Dicht und aromatisch. Volles Volumen. 9,5
Südafrika Stellenbosch Ellis - Näkel Zwalu trocken 2008 29,00 2012 - 2018 2013: Braucht Zeit zum Atmen. Dann ist es ein unglaublich intensiver Wein. Duft und Geschmack nach Rauch, Tabak und ein wenig Cassis. Genial, aber kein Frauenwein. 9,8
Südafrika Stellenbosch Ernie Els Proprietor's Syrah   2015 25,30 2017 - 2025 März 2017: Eine Cuveé aus 95% Shiraz und 5% Viognier. Gelagert 18Mo in neuen Fässern. Jetzt schon eine Wucht. Wird in 5J unwiderstehlich sein.  Baubeeren, Himbeeren, leicht animalisch, komplex. Tolles Preis-Leistungsverhältnis für einen solchen Hammerwein. 9,7
Südafrika Stellenbosch Ernie Els Proprietor's Blend   2015 25,95 2017 - 2025 März 2018: Cuvee aus 60% Cabernet Sauvignon, 20% Shiraz, und 5 weiteren Trauben. Frucht, süß, lang. Nur noch ein geiler Stoff. 9,7
Südafrika Stellenbosch Ernie Els Signature   2013 51,00 2017 - 2023 März 2018: Da hat der Signature doch tatsächlich eine Traubensorte weniger als der Proprietor's Blend und schmeckt doch noch mal besser ;-)) Statt des Shiraz, prägt hier der Merlot. Auch dieser Wein haut mich aus den Schuhen. Kirsche, Schokolade, Rauch. Irre Lecker ! 9,8
Südafrika Stellenbosch Spier 1692 Seaward - Shiraz   2017 11,99 2018 - 2023 März 2019: Hier kommt die geballte Power in den Mund. Cassis, Pflaume und Vanille. Dichtes Power Pack für 12€ ! 9,7
Südafrika Stellenbosch Spier 1692 Creative Block 3   2010 14,50 2014 - 2018 Jan 2016: Grossartiger Südafrikaner. Intensiver Duft nach Speck und Rauch. Vollmundiges, deftiges Aroma. Geiler Wein. 9,5
Südafrika Stellenbosch Spier 1692 Creative Block 3   2012 14,50 2016 - 2020 Jan 2016: Auch der 2012 kann spontan überzeugen und steht dem 2010er in nichts nach. / Feb 2015: Super intensiver Rotwein. Extrem wuerzige Nase und vollmundiger Schmelz. 9,5
Südafrika Stellenbosch Spier 1692 Creative Block 3   2014 15,95 2015 - 2022 März 2019: Shiraz 91%, Mourvèdre 6 %, Viognier 3%. Schwarze Jo-Beere, Brombeere, Granatapfe, würzig. Konzentriertes Zeug, samtig weich.  9,6
Südafrika Stellenbosch Spier 1692 Creative Block 3   2015 15,95 2016 - 2023 März 2019: Der 15er iszt im Vergleich zum 14er noch etwas ruppiger, aber jetzt schon geil. 9,6
Südafrika Stellenbosch Spier 1693 Creative Block 5   2012 15,45 2014 - 2018